Zweifel an Isco? "Sie haben mich nicht spielen lassen" | OneFootball

Zweifel an Isco? "Sie haben mich nicht spielen lassen"

Logo: fussball.news

fussball.news

Francisco Roman Alarcon Suarez, deutlich besser bekannt als Isco, hat einen neuen Verein gefunden. Nach Vertragsende bei Real Madrid war der Mittelfeldspieler bis zum Wochenende auf der Suche, jetzt hat er beim FC Sevilla unterschrieben. Die Reaktionen bei den Fans der Andalusier fallen geteilt aus. Viele fragen sich, was der 30-Jährige noch zu leisten imstande ist, nachdem er bei den Königlichen nach und nach an Stellenwert verloren hat.

"Ich kann verstehen, dass es Zweifel wegen meiner letzten Jahre gibt. Ich konnte nicht spielen, beziehungsweise sie haben mich nicht spielen lassen", spricht der Ex-Nationalspieler seine letzte Zeit bei Real gegenüber Vereinsmedien an. Die einstige Stammkraft kam in den letzten beiden Saisons insgesamt auf wenig mehr als 1000 Spielminuten in LaLiga, war unter Zinedine Zidane und Carlo Ancelotti nur noch als Teilzeitkraft gefragt. Dennoch verspricht Isco den Fans seines neuen Klubs, dass er noch viel zu geben habe.

"Das Niveau zeigen, das ich nie verloren habe"

"Ich bin zu 100 Prozent darauf fokussiert, das Niveau zu zeigen, das ich nie verloren habe, und das hier ist ein guter Ort dafür", sagt Isco. "Ich verstehe, dass der Anhang von Sevilla seine Zweifel hat, aber ich werde dafür sorgen, dass sie zerstreut werden." Dabei betont der fünffache Champions-League-Sieger, dass er viele Angebote gehabt, sich aber ganz bewusst für den FC Sevilla entschieden habe. "Das ist ein Klub, der stetig wächst und in der Champions League spielt. Es war das beste Team, um nochmal meinen Fußball zu zeigen." Im Oktober kommt es zum ersten Wiedersehen mit Real Madrid, die Rückkehr ins Santiago Bernabeu wird sich Isco im Kalender fett markieren.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen