Zwei Coronafälle bei Fans: Aue fordert Absage von Sandhausen-Spiel

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: Zwei Coronafälle bei Fans: Aue fordert Absage von Sandhausen-Spiel

Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus hat sich mit Erzgebirge Aue der erste Profiverein in Deutschland für eine komplette Spielabsage stark gemacht. Zwei Fans hatten im Nachgang des Sachsenderbys zwischen Dynamo Dresden festgestellt, dass sie sich mit dem Virus infiziert haben.

Da die Fans mit sehr vielen Personen im Auer Fanblock, im Stadion und während ihrer Anfahrt zu tun hatten, verweist der Verein auf eine hohe Ansteckungsgefahr beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen und will auf Anraten des örtlichen Gesundheitamtes das Spiel lieber komplett absagen.


Alle Partien der 2. Bundesliga gibt es ohne Abo für 3,99 Euro pro Spiel im ‚Sky‘-Livestream auf Onefootball zu sehen. Wie leicht Du die Spiele kaufen kannst, erklären wir Dir hier.


„Vor dem Hintergrund dieser neuen Sachlage können wir als Verein keinerlei Verantwortung für die Zuschauer, unsere Gäste, unsere Mitarbeiter samt unsere gesamten Mannschaft übernehmen. Der Empfehlung des Gesundheitsamtes folgend, ist eine Austragung des Spiels gegen Sandhausen aus unserer Sicht unverantwortlich“, lässt sich Aues Geschäftsführer Michael Voigt zitieren.