Zusammenarbeit des VfL mit der Agentur für Arbeit | OneFootball

Icon: VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

·29. September 2022

Zusammenarbeit des VfL mit der Agentur für Arbeit

Artikelbild:Zusammenarbeit des VfL mit der Agentur für Arbeit

Das NLZ des VfL Osnabrück nimmt sich nicht nur vor, Spieler und deren fußballerischen Qualitäten zu fördern. Die Spieler sollen auch eine Anlaufstelle zur Beratung aufsuchen können, um sich über ein zweites Standbein zu informieren. Durch eine Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit ist diese Anlaufstelle geschaffen worden.

Der Fokus der Spieler im NLZ liegt auf den ambitionierten Zielen im Leistungsbereich. Dennoch ist es wichtig, sich ein zweites Standbein neben dem Fußball aufzubauen. Durch eine individuelle und persönliche Beratung mit der Berufsberatung Osnabrück werden die Spieler an die Hand genommen. Einige haben bereits feste Ziele vor Augen, andere sind sich unschlüssig, welche Richtung sie in der Berufswelt einschlagen wollen. Mit Ausbildungsplätzen, dem Abitur oder Fachabitur, einem Dualen Studium oder weiteren Studiengängen gibt es viele Möglichkeiten, den Interessen und Wünschen jedes Einzelnen gerecht zu werden.

Mit den verschiedensten Möglichkeiten kann in Zukunft sichergestellt werden, dass das Fußballspielen auch mit einer Ausbildung oder einem Studium weiterhin möglich ist. Als Beispiel gäbe es neben der normalen Ausbildung auch eine Teilzeitausbildung, die zwar länger dauert, jedoch in der Woche weniger zeitintensiv ist.

Ist der erste Schritt geschafft, werden die Spieler durch ergänzende Broschüren weiter informiert und über Mails auf neue, passende Stellen hingewiesen. Falls im Anschluss Interesse entsteht, werden die Jungs beim Schreiben der Bewerbungen und Lebensläufe auch von der Berufsberatung an die Hand genommen.

Neben den individuellen und persönlichen Gesprächen wird es auch Aushänge im NLZ geben, die auf diese Kooperation hinweisen. Bei Fragen oder Interesse sind Miguel Föhrder auf VfL-Seite und die Ansprechpartner der Berufsberatung für jeden Interessierten ansprechbar.


Text & Bilder: Mia Reckendorf

Impressum des Publishers ansehen