Zumindest auf Twitter: BMG & Wolfsburg liefern sich Schlagabtausch

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: Zumindest auf Twitter: BMG & Wolfsburg liefern sich Schlagabtausch

Passend zur späten Anstoßzeit um 20.30 Uhr kommt das späte Abendspiel zwischen Gladbach und Wolfsburg bisher wie eine Einschlafhilfe daher.

Dementsprechend steht es zur Pause noch 0:0, echte Torchancen sind ebenfalls Mangelware. Und diese Eindrücke sind keinesfalls subjektiver Natur, denn auch das Netz kann den ersten 45 Minuten nur wenig abgewinnen.


Wer sich auf Twitter nach dem Abendspiel erkundet, wird allerdings auch das wahre Highlight entdecken. Denn die offiziellen, englischsprachigen Accounts der beiden Bundesligisten lieferten sich einen kleinen Schlagabtausch. So schrieben die US-Wölfe über eine Chance von Jonas Hofmann, vertaten sich aber beim Namen. So berichteten sie von einem ‚Hoffman‘.

„Nur weil ihr ein US-Account seid, entspricht Hofmann noch nicht gleich Hoffman“, antworteten die Fohlen. Die Niedersachsen wiederum erkannten die Gladbacher Schlagfertigkeit an: „Ihr habt so gut angegriffen! Wir wurden nervös!“