Zorc über Haaland: "Warum sollte man das bremsen?"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Zorc über Haaland: "Warum sollte man das bremsen?"

Erling Haaland hat Borussia Dortmund mit sechs Treffern gegen Hertha BSC und den FC Brügge quasi im Alleingang zu zwei Siegen geschossen. Der Hype um den Norweger nimmt immer größere Züge an. Michael Zorc sieht aber keinen Bedarf zum Eingriff. Der Stürmer darf weiter auf der Welle surfen.

"Erling muss man gar nicht erden. Er strahlt so eine positive Dynamik aus, warum sollte man das bremsen?", fragt der Sportdirektor anlässlich der Spieltagspressekonferenz vor der Begegnung mit dem 1.FC Köln am Samstag rhetorisch. "Er ist einer der vorweg geht, das tut uns unheimlich gut", sagt Zorc zum 20-jährigen Ausnahmespieler. Zuvor hatten Beobachter spekuliert, Haaland würde womöglich eine Pause brauchen können, um seine Überform möglichst zu konservieren.

"So spät wie möglich eine Pause"

Doch nicht nur Zorc, auch Trainer Lucien Favre will das Momentum des Torjägers nicht aufhalten. "Ich möchte ihm so spät wie möglich eine Pause geben", so der Schweizer. Auch gegen Köln ist Haaland daher in der Startformation zu erwarten. "Mit einer guten Erholung" infolge seines Doppelpacks gegen Brügge, so Favre, sei der Nationalspieler nicht etwa als Joker von der Bank eingeplant. Im Januar hatte Haaland gegen die Geißböcke sein erstes Heimspiel im BVB-Dress absolviert. Seinerzeit genügte ein 25-minütiger Einsatz als Einwechselspieler für einen Doppelpack.