Zorc fordert Reaktion nach Ajax-Debakel: "Das ist nicht Borussia Dortmund" | OneFootball

Zorc fordert Reaktion nach Ajax-Debakel: "Das ist nicht Borussia Dortmund"

Logo: fussball.news

fussball.news

Die 0:4-Niederlage von Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam soll ein einmaliges Missgeschick bleiben. Sportdirektor Michael Zorc forderte am Tag nach der Pleite eine Reaktion der Mannschaft in den kommenden Partien.

Das Auswärtsspiel bei Ajax Amsterdam war der bisher denkwürdigste Auftritt von Borussia Dortmund in dieser Saison. Am dritten Gruppenspieltag der Champions League kassierte Schwarzgelb eine herbe Niederlage, die bei den Klubverantwortlichen Fragen aufwirft. "Das Ergebnis und die Art und Weise, wie wir dieses Spiel verloren haben, war nach der positiven Entwicklung in den vergangenen Wochen so nicht zu erwarten", sagte etwa Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl am Mittwoch (fussball.news berichtete).

Zorc: "Ajax hat uns eine Lehrstunde erteilt"

Auch Sportdirektor Michael Zorc war alles andere als glücklich mit dem Auftritt in Amsterdam: "Wir haben nicht als Borussia Dortmund stattgefunden. Ajax hat uns eine Lehrstunde erteilt", sagte der 59-Jährige gegenüber der WAZ. Zwischen dem Rückspiel gegen Ajax am dritten November liegen Arminia Bielefeld, der FC Ingolstadt und der 1. FC Köln. Sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal fordert Zorc eine klare Reaktion. Die Mannschaft müsse beweisen, "dass das Gesicht, das wir in Amsterdam gezeigt haben, nicht unser wahres Gesicht ist, dass das nicht Borussia Dortmund ist", betonte Zorc. Und mit möglichst drei Siegen im Rücken dürften die BVB-Bosse dann auf eine Revanche gegen die Niederländer hoffen.

Impressum des Publishers ansehen