Zahavi mit versöhnlichen Worten: „Hoffe, dass ich Bayern bald wieder Spieler bringen kann“ | OneFootball

Zahavi mit versöhnlichen Worten: „Hoffe, dass ich Bayern bald wieder Spieler bringen kann“

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Pini Zahavi und Hasan Salihamidzic galten lange Zeit nicht gerade als beste Freunde. Auch im Poker um Robert Lewandowski haben sich die beiden Seiten öffentlich gezankt. Es scheint jedoch so, als sei vor allem der 78-jährige Spielerberater darum bemüht zu sein, das Verhältnis zu den Bayern zu verbessern.

Mit Robert Lewandowski und David Alaba hat Pini Zahavi in den vergangenen beiden Jahren zwei wichtige Spieler vom FC Bayern nach Spanien gebracht. Sorgt der einflussreiche Spielerberater schon bald wieder für Neuzugänge an der Säbener Straße? Pini Zahavi hat sich im Gespräch mit der „Sport BILD“ über seine Beziehung zu den Bayern geäußert und dabei versöhnliche Worte gefunden. In der Vergangenheit galt die Beziehung zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem Star-Berater zunehmend als angespannt.

Zahavi will Bayern „Spieler bringen“

So betonte Zahavi: „Ich hoffe, dass ich mit dem FC Bayern auch in Zukunft eine gute, freundschaftliche Beziehung haben kann“ und führte weiter aus: „Ich hoffe, dass ich ihnen Spieler bringen kann – und nicht nur Spieler vom Verein wegbringen werde.“

Auch Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic zeigte sich zuletzt versöhnlich und betonte im Gespräch mit „Sky“, dass er Zahavi „nicht böse sei“, nach dem Wechsel-Theater rund um Robert Lewandowski. Demnach habe dieser „nur seine Job“ gemacht.

Mit Christopher Nkunku von RB Leipzig hat Zahavi einen Spieler unter Vertrag, der beim FC Bayern durchaus ein Thema werden könnte in der Zukunft. In den vergangenen Tagen machten vermehrt Meldungen die Runde, wonach der 24-jährige Franzose auf dem Bayern-Radar liegt und ein ernsthafter Kandidat im Sommer 2023 werden könnte.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen