Xavi hat LaLiga-Durchstarter auf Kandidaten-Liste für Barça-Mittelfeld | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·8. Dezember 2023

Xavi hat LaLiga-Durchstarter auf Kandidaten-Liste für Barça-Mittelfeld

Artikelbild:Xavi hat LaLiga-Durchstarter auf Kandidaten-Liste für Barça-Mittelfeld

Durch den Kreuzbandriss von Gavi (19) steht beim FC Barcelona seit Wochen die Verpflichtung eines Mittelfeldspielers im bevorstehenden Wintertransferfenster im Raum. Während zuletzt immer wieder Namen wie Giovani Lo Celso (27) oder Guido Rodriguez (29) gefallen sind, hat ein spanischer Enthüllungsjournalist einen weiteren Kandidaten ins Boot geworfen.

Die vergangene Länderspielperiode war für alle, die es mit dem FC Barcelona halten, eher zum Vergessen: Stammkeeper Marc-Andre ter Stegen (31) musste noch vor dem ersten Spiel mit Rückenproblemen vom DFB abreisen und Youngster Gavi (19) zog sich mit Spanien im Spiel gegen Georgien einen Kreuzbandriss zu und wird in dieser Spielzeit nicht mehr auf dem Platz stehen.


OneFootball Videos


Ein herber Rückschlag für die Katalanen, die intern durch den Ausfall des jungen Mittelfeldspielers Handlungsbedarf sehen. Sonderlich viel Spielraum hat der finanziell gebeutelte Verein an der Mittelmeerküste allerdings nicht.

Ende Dezember stößt das sehnsüchtig erwartete Sturm-Juwel Vitor Roque (18) zur Mannschaft, für dessen Dienste der amtierende spanische Meister im mittleren zweistelligen Millionenbereich in die Tasche gegriffen hat.

Die Katalanen müssen auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler kreativ werden und nach erschwinglichen Lösungen suchen. Eine Leihe von Giovani Lo Celso, der bei Tottenham zuletzt wieder in die Startelf gerückt ist, wird dem Vernehmen nach nicht klappen. Die Spurs wollen den Argentinier auf keinen Fall abgeben.

Im Podcast El Bar vom spanischen Radiosender Cadena SER bringt Journalist Sique Rodriguez indes den Namen Alex Baena (22) ins Spiel. Xavi Hernandez (43) gelte als großer Befürworter des Villarreal-Profis, der in dieser Spielzeit für die spanische Nationalmannschaft debütiert hat und obendrein bereits zehn Scorerpunkte in 19 Pflichtspielen gesammelt hat.

Einen Mittelfeldspieler mit Torgefahr hatte der Barça-Trainer bekanntermaßen bereits im Sommer vergeblich gefordert. In den Bereich erschwingliche Lösungen fällt Baena, der extrem variabel einsetzbar ist und im Bereich Mittelfeld und Angriff in dieser Spielzeit schon nahezu jede erdenkliche Position bekleidet hat, jedoch nicht.

Dem Vernehmen nach muss der FC Barcelona mindestens 30 Millionen Euro für die Dienste des 22-Jährigen einplanen. Eine Summe, die für die Katalanen dann wohl doch zu hoch ausfallen dürfte.

Impressum des Publishers ansehen