#WOBM05: Remiskönige unter sich

Onefootball

mattipeters

Artikelbild: #WOBM05: Remiskönige unter sich

Die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Mainz 05 schreit förmlich nach einem Remis. Kann ein Team die Serie brechen?

Die Gesprächsthemen zum Spiel

Die Wölfe kommen von einem turbulenten Spiel aus dem Breisgau und empfangen den FSV Mainz 05. Dieses Aufeinandertreffen ist statistisch gesehen ein beinahe garantiertes Unentschieden. Die vergangenen sechs Duelle endeten jeweils Remis. Die Wölfe wittern allerdings trotz bescheidenem Rückrundenstart weiter Europapokalluft und könnten bei einem Punktverlust von Leverkusen oder Frankfurt ins oberste Tabellendrittel klettern.

Bei den Mainzern trügen die letzten beiden deutlichen Niederlagen gegen Leverkusen (1:5) und Augsburg (0:3) etwas das Gesamtbild. Die Nullfünfer hatten zuvor noch die fünftbeste Defensive der Bundesliga. Nun rangiert die Mannschaft von Sandro Schwarz in dieser Kategorie nur noch auf Platz 12. Eine Rückkehr zu der gezeigten defensiven Stabilität ist also dringend notwendig.


Das sagen die Trainer

Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg): „Es gibt Vereine, wie auch Mainz, in denen jeder Spieler die DNA verinnerlicht hat. Sie arbeiten und kämpfen, pressen stark, können es aber auch spielerisch. Die Mainzer wissen, wie sie in der Bundesliga spielen müssen, um bestmöglich abzuschneiden. Daher wird das ein intensives Spiel für uns. Sie arbeiten gut und viel und werden uns dazu zwingen, dasselbe zu tun.“

Sandro Schwarz (Trainer Mainz 05): „Der VfL Wolfsburg ist sehr aggressiv im Anlaufverhalten. Wir müssen die richtigen Entscheidungen treffen: wann können wir Fußball spielen, wann kriegen wir die Räume oder wann spielen wir den langen Ball?“


So könnten sie spielen

WOB: Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui – Gerhardt, Arnold – Steffen, Brekalo – Weghorst

M05: Müller – Brosinski, Bell, Hack, Aaron – Kunde – Gbamin, Latza – Boetius – Mateta, Quaison

Die Angeberfakten zum Spiel

  • Mit 32 oder mehr Punkten nach 21 Spieltagen landete der VfL Wolfsburg am Saisonende immer im oberen Tabellendrittel
  • Der 1. FSV Mainz 05 ist gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten seit so vielen Spielen ungeschlagen wie gegen den VfL Wolfsburg (8 Partien).
  • Wolfsburgs Yunus Malli ist immer noch der Mainzer-Rekord-Torschütze in der Bundesliga

Wer pfeift die Partie?

Schiedsrichter: Cortus

Assistenten: Stein, Leicher

Vierter Schiedsrichter: Koslowski

VAR: Brand