Wie einst bei Gnabry? So planen die Bayern angeblich mit Konrad de la Fuente | OneFootball

Wie einst bei Gnabry? So planen die Bayern angeblich mit Konrad de la Fuente

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Der FC Bayern wird derzeit mit dem US-amerikanischen Nationalspieler Konrad de la Fuente in Verbindung gebracht. Der 21-Jährige ist kein Kandidat für diesen Sommer, dennoch scheinen die Verantwortlichen in München einen konkreten Plan für den Flügelstürmer zu haben.

Wie der spanische Transfer-Insider Matteo Moretto berichtet, bemühen sich die Bayern derzeit um Konrad de la Fuente von Olympique Marseille. Was auf den ersten Blick überhaupt keinen Sinn ergibt, da die Münchner auf den offensiven Flügelpositionen sehr gut besetzt ist, könnte ein Transfer eher eine Investition in die Zukunft sein.

Parken die Bayern de la Fuente beim FC Augsburg?

Laut Moretto planen die Bayern-Bosse einen Deal wie einst bei Serge Gnabry. Der DFB-Star wechselte im Sommer 2016 vom FC Arsenal zu Werder Bremen und ein Jahr später zum deutschen Rekordmeister. Der FCB hat Gnabry damals bei Bremen „zwischengeparkt“, wie Ex-FCB-Manager Michael Reschke bestätigt hat.

Nach Informationen von Moretto könnte diesmal der FC Augsburg den Bayern unter die Arme greifen und de la Fuente für einen gewissen Zeitraum aufnehmen. Der FCA würden damit einen Spieler erhalten, der man ohne die Bayern vermutlich niemals hätte verpflichten können. Der FCB hingegen hätte sich Zugriff auf ein vielversprechendes Talent gesichert.

In Deutschland will man von dieser Idee nichts wissen. Sowohl „Sky“ als auch die „BILD“ haben ein Bayern-Interesse an dem 21-Jährigen dementiert.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen