Werner über Bayern: "Was wäre gewesen, wenn..." | OneFootball

Werner über Bayern: "Was wäre gewesen, wenn..."

Logo: fussball.news

fussball.news

Bevor Timo Werner im Sommer 2020 von RB Leipzig zum FC Chelsea wechselte, wollte Hansi Flick den Stürmer zum FC Bayern holen. Über das damalige Transferscheitern hat sich Werner nun geäußert.

Über Wochen und Monate wurde Timo Werner als Neuzugang beim FC Bayern gehandelt. Doch es kam bekanntlich anders: Anstatt nach München zu wechseln, ging es für den mittlerweile 26-Jährigen von RB Leipzig zum FC Chelsea und nach zwei Jahren in London nun wieder zurück nach Sachsen. "Ich habe ab und zu gedacht: Was wäre gewesen, wenn...", sagte Werner der Sport Bild nun über seinen nicht zustande gekommenen Wechsel zum FC Bayern.

"Flick fand diese Entscheidung genau richtig"

"Aber Hansi Flick war dann ein Jahr später weg und keiner hätte gewusst, wie es weitergeht. So wie es war, war es perfekt für mich. Ich habe nur im letzten halben Jahr zu wenig gespielt", resümierte der Torjäger. Außerdem verriet er, dass er sich hinsichtlich der Rückkehr vom FC Chelsea zu RB Leipzig mit Flick beriet. "Er war eine wichtige Meinung eines Außenstehenden, Neutralen mit viel Fußball-Sachverstand: Ist das ein Rückschritt oder genau der richtige Schritt? Hansi Flick fand diese Entscheidung genau richtig, auch unabhängig von der WM", so Werner.

Impressum des Publishers ansehen