Werder Bremen: Bietet RB Leipzig zu wenig Ablöse für Milot Rashica?

LigaInsider

Artikelbild: Werder Bremen: Bietet RB Leipzig zu wenig Ablöse für Milot Rashica?

Dass RB Leipzig an Milot Rashica von Werder Bremen interessiert ist, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Laut "Bild" soll es nun ein erstes Angebot der Sachsen an Werder gegeben haben, das von den Norddeutschen allerdings abgelehnt wurde. Demnach soll RB eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro angeboten haben, mit zusätzlichen drei Millionen Euro Erfolgsprämien. Das wäre nur unwesentlich mehr, als die letztlich nicht in Kraft getretene Abstiegsklausel eingebracht hätte (kolportierte 15 Millionen Euro). Im Vertrag, der noch bis 2022 läuft, soll es eine zusätzliche Ausstiegsoption für 38 Millionen Euro geben, die gemäß "Bild" jedoch nur für das Ausland gilt. Dass die klammen Bremer den Kosovaren zu Geld machen müssen, ist wohl allen Beteiligten klar. Das gilt allerdings nur für den Fall, dass es ein gutes Angebot gibt. "Wir werden ihn nicht unter Wert verkaufen", so Werder-Sportchef Frank Baumann. Die Werderaner haben als Ablöse dem Vernehmen nach 25 Millionen Euro im Blick.