Werder Bremen: Baumann bestätigt Kontakt zu Max Kruse!

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: Werder Bremen: Baumann bestätigt Kontakt zu Max Kruse!

Die Entscheidung, wohin Max Kruse in diesem Transferfenster wechselt, rückt näher. Bereits vor wenigen Tagen bestätigte der 32-Jährige seine bevorstehende Bundesliga-Rückkehr. "Ich werde mich entscheiden müssen und das wird jetzt auch passieren", teilte der Angreifer über seinen Instagram-Kanal mit. Dabei sprach er mehrere Fanlager an, von denen er täglich Nachrichten bekomme. Eines dieser Fanlager ist das des SV Werder Bremen. Die Chancen, dass die Grün-Weißen in Kürze die Rückkehr Kruses offiziell machen, stehen auch durchaus gut, auch wenn Sportchef Frank Baumann dazu wie gewohnt nicht viel sagen wollte. "Dass man sich damit beschäftigt, wenn so ein Spieler auf dem Markt ist, das möchte ich gar nicht wegdiskutieren", lässt Baumann zumindest mal durchblicken, dass Kontakt zwischen Werder und Kruse besteht. "Aber ich bitte um Verständnis, dass wir zum aktuellen Stand von Gesprächen oder von der Richtung, wohin es für Max gehen wird, nichts sagen wollen und nichts sagen können."

Bietet Werder einen Zweijahresvertrag mit Option?

In der Personalie sei "noch etwas Geduld" gefragt, was sich freilich danach anhört, als könnten sich die Bremer große Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr des Routiniers machen, der in seiner Zeit von 2016 bis 2019 so wichtig für die Hanseaten war. Auch die "Bild" geht davon aus, dass Werder gute Chancen hat. Kruse und die Norddeutschen sollen sich demnach bereits grob auf ein Gehalt verständigt haben. Auch sollen erste Vertragsdetails durchgesickert sein. Demnach biete der SVW dem Spieler einen Zweijahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr an. Würde bedeuten, dass Kruse seine Karriere wohl in Bremen beendet.

Cheftrainer Kohfeldt gibt sich ahnungslos

Cheftrainer Florian Kohfeldt gab sich indes auf der Pressekonferenz am Montag noch ahnungslos, was eine mögliche Verpflichtung Kruses anbelangt. "Wir haben uns in der Sommerpause ein, zwei Mal geschrieben. Er ist jetzt im Urlaub, glaube ich. Aber ich bin nicht auf Instagram, deshalb kann ich ihm nicht folgen." Fakt ist: Bremen will Kruse unbedingt zurück an die Weser lotsen. Und auch die Fans hat Kruse hinter sich. Dennoch bleibt abzuwarten, für welches Paket sich der Stürmer-Star entscheidet. Neben Werder sollen auch Union Berlin und der FC Schalke 04 an dem Ex-Spieler von Fenerbahce Istanbul interessiert sein.