đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Helge Wohltmann·8. Juni 2023

đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder

Artikelbild:đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder

Die Aufsteiger und Absteiger der Bundesliga stehen fest, dementsprechend ist nun auch klar, wer in der kommenden Saison 2023/24 wie viel vom Fernsehgeld abkriegen wird.

Der ‚kicker‘ hat nun eine Rangliste veröffentlicht und auch die Unterschiede zur gerade abgelaufenen Spielzeit aufgefĂŒhrt.


OneFootball Videos


18. Darmstadt – 31,6 Mio. Euro

Durch den Aufstieg in die erste Liga kassieren die Lilien diese Saison 17,9 Millionen Euro mehr als im letzten Jahr.

17. Heidenheim – 32,5 Mio.

Gleiches gilt fĂŒr den Zweitliga-Meister, der nun sogar 22,5 Millionen Euro mehr einstreicht.

16. Bochum – 38,4 Mio.

Der VfL etabliert sich weiter in der Bundesliga und klettert bei den TV-Einnahmen um 5,1 Mio. Euro nach oben.

Artikelbild:đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder

15. Werder – 41,5 Mio.

Bremen gelang ebenfalls der Klassenerhalt und die Kasse klingelt mit 4,7 Mio. Euro mehr als in der Vorsaison.

14. Stuttgart – 43,9 Mio.

HĂ€tte der VfB die Relegation verloren, hĂ€tte es große Einbußen gegeben. So bekommen sie 2,2 Mio. Euro mehr als im Vorjahr.

13. Augsburg – 45,3 Mio.

FĂŒr den FCA gab es lediglich 1,1 Mio. Euro mehr.

12. Köln – 51,7 Mio.

Der FC verzeichnet sogar nur einen Anstieg um 0,8 Mio. Euro.

11. Mainz – 52,2 Mio.

Das ist aber immer noch besser als in Mainz, wo die Einnahmen gleich bleiben.

Artikelbild:đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder

10. Hoffenheim – 55,9 Mio.

Die TSG bekommt aufgrund schwÀcherer Platzierungen sogar 7,1 Mio. Euro weniger.

9. M’Gladbach – 60,6 Mio.

Auch den Fohlen tut es weh, es gibt 6,1 Mio. Euro weniger.

8. Wolfsburg – 62,5 Mio.

Der VfL kommt glimpflicher davon, hier sind es nur 1,8 Mio. Euro weniger.

7. Freiburg – 64,1 Mio.

Europapokal-Qualifikationen zahlen sich auch im nationalen TV-Ranking aus: Freiburg bekommt 7,8 Mio. Euro mehr als in der Vorsaison.

6. Union – 66 Mio.

Die Köpenicker surfen auch auf einer Erfolgswelle und spielen nun sogar Champions League. DafĂŒr gibt es kommende Saison 11,1 Mio. Euro mehr. Sie sind der grĂ¶ĂŸte Gewinner.

Artikelbild:đŸ“ș Wer kriegt nĂ€chste Saison mehr Kohle? Das Buli-Ranking der TV-Gelder

5. Frankfurt – 71,4 Mio.

Die Eintracht stabilisiert sich auf hohem Niveau und bekommt nur 0,8 Mio. Euro mehr.

4. Leipzig – 77,6 Mio.

Ähnlich bei den Sachsen, wo es 0,7 Mio. Euro weniger gibt als 22/23.

3. Leverkusen – 78,5 Mio.

Die Werkself schaffte es nur in die Europa League, trotzdem gibt es 3 Mio. Euro mehr.

2. Dortmund – 80,8 Mio.

Der BVB bleibt auf Platz zwei, kriegt aber nur 0,7 Mio. Euro mehr als vorher.

1. Bayern – 90 Mio.

Die MĂŒnchener bleiben natĂŒrlich weiter ganz vorne, mĂŒssen aber mit 0,2 Mio. Euro weniger klar kommen.