Weiser: "Die Fans dürfen natürlich träumen, aber ..." | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·5. Oktober 2022

Weiser: "Die Fans dürfen natürlich träumen, aber ..."

Artikelbild:Weiser: "Die Fans dürfen natürlich träumen, aber ..."

Nach dem erstaunlichen 5:1-Sieg über Borussia Mönchengladbach liegt Werder Bremen in der Bundesliga-Tabelle nur zwei Punkte hinter den Rängen, die am Saisonende die Teilnahme an den internationalen Wettbewerben mit sich bringen. Die Fans der Hanseaten skandierten am Samstagabend bereits voller Euphorie den Wunsch nach der Rückkehr auf die großen Bühnen. Mitchell Weiser sieht das Thema realistisch.

"Die Fans dürfen natürlich träumen, aber wir haben noch sehr viele Spiele vor uns. Es ist gerade eine schöne Momentaufnahme", zitiert das Portal DeichStube den Flügelspieler der Hanseaten. Trotz des Höhenflugs mit aktuell Platz acht verlieren Weiser und Co. die eigentlichen Ziele für die laufende Saison nicht aus den Augen. Es gehe darum, "dass wir in der Liga bleiben wollen", so der frühere U21-Europameister.

"Mussten als Mannschaft sehr viel durchstehen

Dahingehend lässt sich die bisherige Leistung von Werder Bremen nach dem Aufstieg sehr gut an. Auf den Relegationsplatz sind es immerhin schon sieben Punkte Vorsprung. Ein Grund ist die große Geschlossenheit bei den Profis der Grün-Weißen. "Wir mussten als Mannschaft in der vergangenen Saison sehr viel durchstehen. Das schweißt einen natürlich zusammen, und das sieht man dieses Jahr", erklärt Weiser. Die Spielzeit in der 2. Liga hatte ein Happy-Ending, verlief bis dahin aber alles andere als reibungslos.

"Das hat uns manchmal etwas gehemmt"

Die Mannschaft hat davon womöglich profitiert, viele Spieler tun sich aus Sicht von Weiser derweil im Oberhaus sogar leichter als in der 2. Liga. "Wir mussten um jeden Preis erfolgreich sein, das hat uns manchmal etwas gehemmt. Jetzt sind wir sehr mutig. Das zeichnet uns gerade aus", freut sich der 28-Jährige. Mit vier Scorerpunkten trägt er selbst einen großen Anteil am Erfolg, gegen Gladbach gelang Weiser dabei sein erstes Bundesliga-Tor seit Dezember 2020.

Impressum des Publishers ansehen