"Wegen Spielen wie heute treten wir auf die Euphoriebremse": Terzic angefressen | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·1. Oktober 2022

"Wegen Spielen wie heute treten wir auf die Euphoriebremse": Terzic angefressen

Artikelbild:"Wegen Spielen wie heute treten wir auf die Euphoriebremse": Terzic angefressen

Edin Terzic und seine Dortmunder haben mit 2:3 gegen den 1.FC Köln verloren. Das Führungstor für die Borussen erzielte Julian Brandt. Danach erzielte der 1. FC Köln drei Tore, bevor Benno Schmitz noch ein Eigentor erzielte. Der BVB ist mit dieser 2:3-Niederlage jetzt punktgleich mit dem FC Bayern München, liegt aber hinter dem Rekordmeister in der Tabelle aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Nach der Partie stand Trainer Edin Terzic dem Sky-Team Rede und Antwort. "Wir haben 1:0 geführt, haben wenig zugelassen und waren sehr organisiert. Das haben wir in der Halbzeit auch angesprochen, aber nach gefühlt acht Sekunden nach dem Wiederanpfiff gab es schon die erste Ecke für Köln, wir sind nicht sauber am Ball gewesen", so der BVB-Coach.

Der 39-Jährige nahm auch die Medien in die Verantwortung: "Nach jedem Sieg stellt ihr mir die Frage nach Ambitionen und wegen Spielen wie heute müssen wir wieder auf die Euphoriebremse treten, weil wir den Sieg wieder aus der Hand geben."

Terzic muss gegen Sevilla Punkte holen

Zudem sagte der Coach von Borussia Dortmund: "Wir sind hier um Spiele zu gewinnen, wir haben uns so gut vorbereitet. Wir wissen, was wir lernen müssen und wir wissen, woran es seit Jahren hapert, um oben mit anzuklopfen."

Am Mittwoch spielt Borussia Dortmund in der Champions League gegen den FC Sevilla. Der BVB hat in der Gruppenphase erst drei Zähler geholt. "Wir müssen gegen Sevilla unbedingt was holen, müssen uns gut regenerieren, Fehler abstellen und unsere Stärken verbessern", sagte Terzic.

Impressum des Publishers ansehen