Wegen Corona: Erste europäische Liga will Saison abbrechen

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: Wegen Corona: Erste europäische Liga will Saison abbrechen

Die Coronakrise hat auch den europäischen Fußball fest im Griff. Die erste europäische Profiliga will nun ihre Konsequenzen aus der Krise ziehen und ihre Saison komplett abbrechen.

Als erste europäische Profiliga will die belgische Pro League den Ligabetrieb einstellen. Der Verwaltungsrat gab eine entsprechende Empfehlung an die Klubs ab, die nun in einer Generalversammlung entscheiden müssen, ob sie dieser Empfehlung folgen wollen. Diese Versammlung soll am 15. April stattfinden.

Als Begründung wurde angeführt, dass Spiele mit Zuschauern in absehbarer Zukunft nicht stattfinden könnten und die Gesundheit der Spieler über allem stehen müsse. Außerdem gelte es, Krankenhäuser und Gesundheitsämter so gut es geht zu entlasten. Es ist davon auszugehen, dass Zuschauereinnahmen in der belgischen Liga eine deutlich größere Rolle spielen als beispielsweise in Deutschland.

Aus dem Vorschlag des Verwaltungsrats geht hervor, dass die Saison mit der aktuellen Tabelle gewertet werden solle. Eine Fortsetzung der aktuellen Saison nach dem 30. Juni sei nicht wünschenswert.

Außerdem solle eine Arbeitsgruppe gebildet werden, um herauszufinden, welche finanziellen Folgen ein Abbruch hätte.