Weder Messi noch Lewy: Toni Kroos wollte anderen Ballon d’Or-Sieger | OneFootball

Weder Messi noch Lewy: Toni Kroos wollte anderen Ballon d’Or-Sieger

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Lionel Messi setzte sich bei der Wahl des diesjährigen Weltfussballers knapp gegen Robert Lewandowski durch. Wäre es nach Real-Star Toni Kroos gegangen, hätte ein anderer Spieler den Ballon d’Or erhalten.

Wie er in seinem Podcast “Einfach mal Luppen” erklärt, gratuliert er dem mittlerweile siebenmaligen Sieger Messi zum Sieg. Aus seiner Sicht hätte aber Real-Stürmer Karim Benzema ausgezeichnet werden sollen. Natürlich ist Kroos als Teamkollege etwas “vorbelastet” und parteiisch. Der 31-Jährige betont allerdings: “Für mich wäre Benzema die Nummer eins gewesen, wenn man wirklich den besten Einzelspieler des letzten Jahres gesucht hat, weil ich auch aus nächster Nähe mit ansehen kann, was für ein überragender Fussballer er ist.”

Kroos ist zwar kein Fan von “individuellen Auszeichnungen”, aber wenn, dann müssten diese fair sein: “Und das ist in meinen Augen dieses Mal absolut nicht der Fall. Das kann man auch einfach mal so sagen, als jemand, der auch ab und zu über die Wiese läuft.”

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen