Was machen ohne Fußball? Mit diesen Tipps kommst du durchs Wochenende | OneFootball

Was machen ohne Fußball? Mit diesen Tipps kommst du durchs Wochenende

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Das Wochenende steht endlich an, Zeit also für unser aller liebster Nebensache! Aber warte, da war ja was – danke Corona! Wir sagen dir, wie du trotzdem bestens durch das Wochenende kommst.

Das Beste vorneweg: Wirklich komplett musst du gar nicht darauf verzichten, wie professionelle Fußballer in packenden Duellen aufeinandertreffen und um den Sieg ringen. Denn in Spanien wurde kurzerhand einfach ein virtuelles Turnier organisiert.

Von den 20 Erstligisten entsenden 19 Mannschaften je einen Profi, der sein Team bei FIFA 20 an der Konsole repräsentieren wird. Einzig Mallorca nimmt an dem Wettbewerb nicht teil. Gespielt wird in einem K.o.-Modus, die Partien steigen zwischen Freitag und Sonntag. Verfolgen könnt ihr das Ganze auf dem Twitch-Kanal von Ibai.

Auf einen Favoritentipp verzichten wir dabei lieber. Wer weiß, vielleicht ist Eibar in dieser Hinsicht ja das eigentliche Barcelona der Liga und kickt die Katalanen schon im Achtelfinale raus.


Oder bist du doch eher der Typ Netflix? Dann kann es ruhig auch mal ein Film sein, der mittlerweile durchaus schon als Klassiker bezeichnet werden darf: Goal!

Für all jene, die den Streifen aus dem Jahr 2005 noch nicht gesehen haben: Es geht um den Aufstieg eines mexikanischen Jungen, der in ärmlichen Verhältnissen aufwächst und von der großen Karriere als Fußballer träumt. Sein Traum scheint sich zu erfüllen, als er nach England zum damals noch deutlich bedeutenderen Newcastle United wechselt.

Viel mehr wollen wir an dieser Stelle allerdings auch nicht spoilern. Eines sei aber noch verraten: Auch Zinédine Zidane, David Beckham und Raúl treten auf. Zudem tänzelt der junge James Milner einmal über das Feld. Wenn das alleine nicht schon Grund genug ist, um Goal! (mal wieder) zu sehen.


113 Minuten Filmlänge sind zu viel für dich? Kein Ding, fußballerische Unterhaltung gibt es auch deutlich kompakter verpackt. In „Karten, Pfiffe, fette Bässe“ hat die ‚Sportschau‘ Bundesliga-Schiedsrichter Deniz Aytekin vor, während und nach der Arbeit begleitet.

Die Dokumentation ist eine halbe Stunde lang und liefert einen atemberaubenden Blick hinter die Kulissen. Zugleich zeigt sie auch, wie hart sich ein Unparteiischer auf dem Feld mal äußern kann – nur um nach dem Spiel nett mit den Managern zu plaudern. Und ganz nebenbei weiß der 41-Jährige auch noch, wie man so richtig Party macht. Also: reinhören, äh schauen!


Obwohl mittlerweile gefühlt jede Liga pausiert, gibt es doch noch die eine Ausnahme. In Australien rollt nämlich noch immer der Ball. Dort sind mit Nicolai Müller, Robbie Kruse, Alexander Baumjohann, Markel Susaeta und Ola Toivonen durchaus noch ein paar bekannte Profis unterwegs. Und noch besser: Du kannst die Partien der A-League sogar live bei uns in der App streamen.

Western Sydney Wanderers 1
Sydney FC 1
reguläre Spielzeit

Filme oder Serien sind für dich nicht das Richtige und die australische Liga kommt aus unerfindlichen Gründen auch nicht infrage? Das könnte man als äußerst wählerisch bezeichnen – oder aber man haut den nächsten Vorschlag raus. Wie wäre es also mal mit einer anderen Sportart?

Wir hätten da einen ganz heißen Tipp: Schach! Im russischen Jekaterinburg steigt derzeit nämlich das Kandidatenturnier, bei dem acht Teilnehmer um ein Duell mit Weltmeister Magnus Carlsen kämpfen. Klingt spannend, oder? Der Krösus selbst kann es jedenfalls offensichtlich kaum erwarten.

Und wem all diese Empfehlungen nicht zusagen, kann bei FIFA oder PES auch einfach selbst einen Karrieremodus starten. Dann wird es für Schalke vielleicht auch endlich mal etwas mit einer Meisterschale.