😱 Was für ein Kader! Frankreichs U21 wäre bei der EM konkurrenzfähig

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F05%2Fimago0040875208h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Wir wussten ja alle irgendwie schon, dass Frankreich Talente im Überfluss produziert. Sie dann alle noch mal gesammelt zu sehen, ist aber trotzdem noch beeindruckend.

Die französische U21-Nationalmannschaft gab am Donnerstag ihren Kader für die zweite Hälfte der U21-Europameisterschaft bekannt. Zusammengekommen ist ein Team, das so wahrscheinlich auch bei der „richtigen“ EURO eine gute Rolle spielen könnte.

Allein aus der Bundesliga sind die beiden Leipziger Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté sowie Leverkusens Moussa Diaby mit dabei. Dann wären da noch Spieler wie Houssem Aouar (Olympique Lyon) und Eduardo Camavinga (Stade Rennes), bei denen der kostspielige Wechsel zu einem Spitzenklub nur eine Frage der Zeit ist.

Das Portal ‚transfermarkt.de‘ taxiert den Wert dieser Hochbegabten-Truppe auf unglaubliche 500 Millionen Euro. Wer einen großen Titel mit der Nationalmannschaft gewinnen möchte, muss zuerst an Frankreich vorbei – bei der kommenden Europameisterschaft und den nächsten großen Turnieren danach.