"Warum nicht?" - Ex-Schalke-Verteidiger schließt Barça-Rückkehr nicht aus | OneFootball

"Warum nicht?" - Ex-Schalke-Verteidiger schließt Barça-Rückkehr nicht aus | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·27. Februar 2024

"Warum nicht?" - Ex-Schalke-Verteidiger schließt Barça-Rückkehr nicht aus

Artikelbild:"Warum nicht?" - Ex-Schalke-Verteidiger schließt Barça-Rückkehr nicht aus

Jean-Clair Todibo (24) gehört bei Nizza inzwischen zu den besten Innenverteidigern der Ligue 1. Nachdem der Franzose als Teenager beim FC Barcelona kaum Einsatzzeiten hatte, konnte er auch während seiner Leihstationen auf Schalke und bei Benfica Lissabon nicht überzeugen. Mittlerweile hat sich der 24-Jährige aber wieder auf das Radar der europäischen Topklubs gespielt.

Bereits im Alter von gerade mal 19 Jahren wechselte Jean-Clair Todibo Anfang 2019 nach nur zehn Pflichtspiel-Einsätzen für Toulouse zum FC Barcelona. Bei den Blaugrana kam der Franzose trotz seines grenzenlosen Potenzials allerdings kaum zum Zug. Auch die anschließenden Leihwechsel zu Schalke 04 und Benfica Lissabon gingen in die Hose. Besonders bei FC Schalke suchte der Verteidiger allerdings im Nachhinein die Schuld bei sich und gestand, dass ihm die Bodenständigkeit fehlte.


OneFootball Videos


Todibo findet El Dorado in Nizza

Todibo kehrte schließlich im Jahr 2021 zunächst auf Leihbasis und anschließend für 8,5 Millionen Euro fix nach Frankreich zurück. Beim OGC Nizza wurde der Innenverteidiger auf Anhieb Stammspieler und hält mittlerweile seit drei Jahren den Laden hinten dicht.

Der 24-Jährige ist inzwischen deutlich professioneller geworden, avancierte bereits zum französischen Nationalspieler und wurde schon im vergangenen Sommer von zahlreichen Topklubs umworben. Dem Vernehmen nach war Manchester United bereit, rund 60 Millionen Euro für die Dienste des Abwehrspielers auf den Tisch zu legen. Todibo blieb stattdessen im Süden Frankreichs, dürfte allerdings im bevorstehenden Sommer erneut ein heißer Wechselkandidat sein.

Kann sich Rückkehr zu Barça vorstellen

In einem Interview mit dem französischen Sender Canal Plus nach dem 0:0-Unentschieden gegen Clermont Foot ließ der 24-Jährige jetzt aufhorchen: "Eine Rückkehr nach Barcelona? Warum nicht?", offenbarte der ehemalige Barça-Spieler. Die Katalanen hatten sich beim Verkauf des Franzosen im Sommer 2021 eine Weiterverkaufsbeteiligung gesichert, von einer Rückkaufoption ist laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo allerdings nichts bekannt.

Bedarf hat der FC Barcelona auf der Innenverteidiger-Position aktuell eigentlich ohnehin nicht. Zwischen Jules Kounde, Ronald Araujo, Andreas Christensen, und Iñigo Martinez drängt seit einigen Wochen auch der 17-jährige Nachwuchsspieler Pau Cubarsi in die Startelf der Katalanen.

Todibo merkte man allerdings durchaus an, dass er an der spanischen Mittelmeermetropole noch eine Rechnung offen hat: "Ich bereue nichts. Der FC Barcelona ist eine großartige Erfahrung. Ich habe viel von Gerard Pique, Samuel Umtiti und Clement Lenglet gelernt", ließ Todibo seine Zeit in Barcelona Revue passieren und schwärmte vom hohen Niveau beim amtierenden spanischen Meister.

Der Verteidiger gestand, dass er zwar nicht die gewünschten Minuten gespielt hatte, zeigte allerdings angesichts seines jungen Alters Verständnis. "Ich hatte mit Ernesto Valverde einen Trainer, der sehr unter Druck stand, von daher war es normal, dass Gerard Pique gespielt hat statt einem 19-Jährigen ohne Erfahrung."

Impressum des Publishers ansehen