Vor Holstein Kiel: Bayerns bittere 2. Runden-Niederlagen im Überblick! | OneFootball

Vor Holstein Kiel: Bayerns bittere 2. Runden-Niederlagen im Überblick!

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

20 Mal hat der FC Bayern München in seiner ruhmreichen Historie den DFB-Pokal gewonnen, seit 2010 zudem immer mindestens das Halbfinale erreicht. Erst sechsmal erwischte es die Münchner in der 2. Runde, wo sie auch an diesem Mittwoch gegen Holstein Kiel antreten. Das LIGABlatt blickt zurück.

Saison 00/01 – 1. FC Magdeburg 3:5 n.E. Adolphus Ofodile schießt die Magdeburger nach 66 Minuten in Front. Bayerns heutiger Sportdirektor Hasan Salihamidzic gleicht kurz vor dem Ende aus. Im Elfmeterschießen wird FCM-Keeper Dreszer mit zwei gehaltenen Schüssen von Jens Jeremies und Giovanne Elber zum Man of the Match.

Saison 95/96 – Fortuna Düsseldorf 1:3

Montagabend, Rheinstadion, 45.000 Zuschauer – und die Fortuna knockt die großen Bayern aus. Darko Pencev, Richard Cyron und Thomas Seeliger treffen für Düsseldorf. Den zwischenzeitlichen Ausgleich köpft Thomas Helmer nach Freistoß-Flanke von Christian Ziege.

Saison 92/93 – Borussia Dortmund 6:7 n.E.

Knut Reinhardt schießt die Borussia nach acht Minuten in Front, Mazinho und Labbadia drehen die Partie bis zur  zweiten Hälfte zu Gunsten der Münchner. Stephane Chapuisat besorgt acht Minuten vor dem Ende dann wieder den Ausgleich, unmittelbar davor sieht Bayerns Olaf Thon Gelb-Rot. Im Elfmeterschießen treffen alle – außer Mazinho.

Saison 91/92 – FC Homburg 08 2:4 n.V.

Ein Doppelpack von Mazinho rettet die Münchner zunächst in die Verlängerung, dort machen Michael Kimmel und Bernd Gries (per Fallrückzieher, siehe Titelbild) die Bayern-Blamage gegen Homburg im eigenen Stadion perfekt. Die 9000 im Olympiastadion anwesenden Münchner Fans verdrücken sich nach Abpfiff schnell. Der FC Homburg feiert an diesem August-Tag ein kleines Sommermärchen.

Saison 82/83 – Eintracht Braunschweig 0:2

31.000 Fans im vollbesetzten Rund des Braunschweiger Eintracht-Stadions bejubeln den Sieg ihrer Löwen gegen eine mit Europameistern bestickte Bayern-Elf. Ronald Worm und Reiner Hellmann sind an diesem Abend die Torschützen und umjubelten Helden.

Saison 77/78 – VfL Osnabrück 4:5

Vor einer Mini-Kulisse mit rund 8000 Zuschauer steht es zwischen dem FC Bayern München und dem VfL Osnabrück bereits zur Pause 3:3. In 90 Minuten trifft der "Bomber der Nation" Gerd Müller dreimal, Osnabrücks Andreas Wagner aber ebenfalls. Am Ende schenken die Niedersachsen den Bayern dann ein Tor mehr ein und machen die Sensation perfekt.

Foto: imago

Impressum des Publishers ansehen