Vor Fenerbahçe-Derby: Beşiktaş muss auf N’Koudou verzichten! | OneFootball

Icon: LIGABlatt

LIGABlatt

·30. September 2022

Vor Fenerbahçe-Derby: Beşiktaş muss auf N’Koudou verzichten!

Artikelbild:Vor Fenerbahçe-Derby: Beşiktaş muss auf N’Koudou verzichten!

Nach einer Oberschenkelverletzung bei der kamerunischen Nationalmannschaft wird Georges-Kevin N’Koudou im Stadtderby gegen Fenerbahçe nicht einsatzbereit sein. Stattdessen könnte mit Nathan Redmond ein gelernter Linksaußen nach seinem Mittelhandbruch in die Startelf rücken.

Vor dem wichtigen Stadtderby gegen Fenerbahçe gibt es am Dolmabahçe-Palast schlechte Nachrichten zu vermelden. Wie der Verein offiziell bestätigte, müssen die "Schwarzen Adler" auf Linksaußen Georges-Kevin N’Koudou verzichten. Der 27-Jährige kehrte mit einer Oberschenkelverletzung von der kamerunischen Nationalmannschaft zurück. In der Erklärung von Beşiktaş heißt es: "Unser Spieler Georges-Kevin N’Koudou, der in der kamerunischen Nationalmannschaft Schmerzen im Rückenmuskel der rechten Oberschenkelregion verspürte und sich infolge der Untersuchung im Acıbadem Altunizade Krankenhaus einer MRT-Bildgebung unterzog, hatte Verspannungen und Ödeme im rechten Oberschenkel. Die Behandlung unseres Spielers wurde von unserem medizinischen Team begonnen."

Redmond drängt wohl auf Startelfeinsatz

Mit vier Treffern aus bisher absolvierten sieben Liga-Spielen wiegt der Ausfall von N’Koudou schwer. Positionsgetreu hat Trainer Valerien Ismael nicht viele Optionen im Kader. Der als Linksaußen ausgebildete Nathan Redmond könnte aller Voraussicht nach in die Startelf rutschen. Wie das vereinsnahe Medium "Duhuliye" berichtet, wird der ablösefreie Neuzugang von Southampton nach seinem Mittelhandbruch wohl mit einem speziellen Equipment im Stadtderby auflaufen können. Alternativ könnte auch Muleka auf die Linksaußenposition rücken, weshalb in dem Fall dann Redmond auf den rechten Flügel weichen müsste. Die endgültige Entscheidung wird am Spieltag erwartet. Sicher nicht mit dabei sein wird hingegen Rachid Ghezzal. Der Algerier nahm unter der Woche nach seiner überstandenen Zehenverletzung zwar am Training teil. Das bevorstehende Stadtderby gegen Erzrivale Fenerbahçe kommt allerdings noch zu früh.

Impressum des Publishers ansehen