VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold wackelt fürs Duell mit Hertha

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F03%2Fmaximilian-arnold-vfl-wolfsburg-2019-2020.jpg&q=25&w=1080

Änderungen an der Startelf sind in Wolfsburg derzeit nicht sonderlich angesagt. Diese Woche kommt VfL-Coach Oliver Glasner zumindest um eine Umbaumaßnahme nicht herum: Innenverteidiger John Brooks ist infolge einer Gelbsperre für das Duell mit Hertha BSC (Samstag, 15:30) nicht spielberechtigt. Womöglich wird jedoch ausgerechnet jetzt die Achse des Teams darüber hinaus geschwächt. Betroffen ist Mittelfeldlenker Maximilian Arnold. Er nahm an den ersten beiden Trainingstagen der laufenden Woche nicht am Mannschaftstraining teil. Nach Angaben der Wölfe meldete sich Arnold am Dienstag wegen Unwohlseins ab. Seine Einsatzfähigkeit am Wochenende bleibt fürs Erste ungewiss.

Wolfsburg Ersatzspieler scharren mit den Hufen

Auf einen Platz in der Anfangsformation darf derweil Marin Pongračić hoffen. Im Trainingsspiel agierte er an der Seite von Maxence Lacroix. Für den Brooks-Posten in der Innenverteidigung wäre auch Josuha Guilavogui ein Kandidat, bei einem Arnold-Ausfall käme er ebenfalls fürs defensive Mittelfeld in Betracht. Dort verortet ihn Glasner ohnehin hauptsächlich. Im Mittelfeldzentrum kennt sich natürlich ebenso Yannick Gerhardt bestens aus, der zuletzt weiter vorne als Zehner zu überzeugen wusste. Sollte es ihn wieder etwas nach hinten verschlagen, könnten Ersatzkräfte wie Admir Mehmedi oder Maximilian Philipp hinter der Spitze in die Bresche springen. Nicht verfügbar ist demgegenüber Josip Brekalo (leichte Gehirnerschütterung).

Impressum des Publishers ansehen