VfB Stuttgart: Irritation über Berater-Aussagen bezüglich Silas | OneFootball

VfB Stuttgart: Irritation über Berater-Aussagen bezüglich Silas

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Der Berater von Silas Katompa Mvumpa sorgte kürzlich für Freude bei den Fans des VfB Stuttgart: Sein Klient werde „zeitnah wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen können“, so die Ankündigung von Mehmet Eser. Doch VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo dämpfte nun die Erwartungen wieder. „Ich war auch ein Stück weit überrascht von der Meldung. Ich habe dann sofort unsere Ärzteabteilung angerufen und gefragt, ob ich was verpasst habe. Ich kann es nicht bestätigen“, stellte der Übungsleiter in einer Presserunde am Freitag klar. Seit Ende März fehlt der Angreifer aufgrund eines Kreuzbandrisses. Bei einer solch schweren Verletzung sei auch nach fast sechs Monaten weiterhin höchste Vorsicht geboten, mahnte Matarazzo. „Auch durch den Körperbau, den er hat und die Dynamik, die er für sein Spiel braucht, wäre es nicht sinnvoll, ihn zu früh ins Training zu integrieren“, erklärte er weiter. Eine vorzeitige Rückkehr wird es daher nicht geben: „Der Plan bleibt deshalb wie ursprünglich gesagt, dass er Mitte November frühestens einsteigen kann.“

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen