VfB Stuttgart: Fabian Bredlow machte gegen Gladbach „sehr guten Job“ | OneFootball

VfB Stuttgart: Fabian Bredlow machte gegen Gladbach „sehr guten Job“

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Die Zeit war knapp, doch am Ende konnte sich Fabian Bredlow noch rechtzeitig aus seiner häuslichen Isolation freitesten. Letztendlich stand die nominelle Nummer zwei im Bundesligaspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach kurz nach seiner Corona-Infektion von Beginn an auf dem Platz. „Ich bin sehr zufrieden mit seinem Spiel. Er hat Sicherheit ausgestrahlt und im eigenen Ballbesitz fast immer die richtige Entscheidung getroffen. Für die Umstände hat er heute einen sehr guten Job gemacht“, zog Cheftrainer Pellegrino Matarazzo im Anschluss an das 1:1-Unentschieden gegen die Fohlen Bilanz. Hintergrund für den Startplatz von Bredlow war die Corona-Welle beim VfB. Neben einigen anderen Akteuren hat es auch Florian Müller erwischt. Bei der Nummer eins war eine Freitestung jedoch nicht möglich. Als zusätzliche Alternative stand auch Ersatzmann Florian Schock bereit. Für Bredlow hat laut Matarazzo gesprochen, „dass er einfach ein sehr guter zweiter Torwart ist. Er ist immer da, wenn man ihn braucht und er hat die letzten zwei Einheiten eine Bereitschaft signalisiert. Man hat eine gewisse Power spüren können“.

Impressum des Publishers ansehen