VfB Stuttgart: Alexander Schlager soll auf der Schattenliste stehen

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2021%2F06%2Falexander-schlager-linzer-ask.jpg&q=25&w=1080

Der angestrebte Sommerwechsel von Keeper Florian Müller vom 1. FSV Mainz 05 zum VfB Stuttgart könnte zum Kaugummi-Transfer werden oder gar platzen. Müller ist weiterhin der Wunschkandidat des VfB und auch mit dem schwäbischen Klub grundsätzlich einig. Der Haken könnten die unterschiedlichen Preisvorstellungen der Mainzer und der Stuttgarter sein. Die Nullfünfer sollen bis zu sechs Millionen Euro für den 23-jährigen Torhüter fordern. Stuttgart will weniger bezahlen. Laut kicker rund vier Millionen Euro. Die Standpunkte sind wohl klar, die Frage ist: Kommen sich die Klubs bei der Ablöse noch entgegen beziehungsweise inwieweit sind beide noch verhandlungsbereit? Gut möglich, dass sich die Verhandlungen noch bis spät in die Transferphase ziehen. Mit Alexander Schlager ist nun offenbar ein neuer Name auf der Schattenliste vermerkt. Dem Fachmagazin zufolge soll der Keeper des Linzer ASK und EM-Fahrer mit Österreich Plan C sein. In Linz geht Schlagers Arbeitspapier noch bis 2023. Plan B sei in dem Zusammenhang wiederum Stefan Ortega von Arminia Bielefeld (Vertrag bis 2022). Aber damit nicht genug, zuletzt wurde darüber hinaus Loris Karius (FC Liverpool) als möglicher Ersatzkandidat für Müller gehandelt. Bei welchen Torhüter schlägt der Klub mit dem roten Brustring letztlich zu? Es wird sich erst noch zeigen müssen.

Impressum des Publishers ansehen