Vertrag mit Marius Lode aufgelöst – Norweger verlässt Schalke nach nur einem halben Jahr | OneFootball

Vertrag mit Marius Lode aufgelöst – Norweger verlässt Schalke nach nur einem halben Jahr

Logo: SchalkeTOTAL

SchalkeTOTAL

Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 machen seit Wochen kein Geheimnis daraus, dass noch Bewegung in den Kader kommen soll und wird, vornehmlich in Form von Abgängen. Während die Suche nach einem zahlungskräftigen Abnehmer für Amine Harit weitergeht, vermeldeten die Königsblauen nun den Abgang von Marius Lode, der erst Anfang des Jahres vom norwegischen Meister FK Bodø/Glimt gekommen war.

„Beide Seiten waren mit der Situation nicht zufrieden, deshalb haben wir uns zusammengesetzt und entschieden, den Vertrag aufzulösen. Für uns ist es wirtschaftlich ein sehr guter Schritt, dagegen ist Marius frei und kann sich einer neuen sportlichen Herausforderung stellen. Wir wünschen Marius für seine private und berufliche Zukunft alles Gute“, kommentierte Sportdirektor Rouven Schröder die Trennung vom 29 Jahre alten Innenverteidiger.

Nur sechs Einsätze für S04

Lode, der nach seinem Vertragsende in Norwegen ablösefrei gekommen war, konnte auf Schalke nicht wie erhofft Fuß fassen und kam in der Rückrunde der Aufstiegssaison lediglich auf sechs Einsätze in der 2. Liga, verbuchte dabei aber immerhin zwei Torvorlagen. In der neuen Saison spielte der zweifache norwegische Nationalspieler unter Trainer Frank Kramer keine Rolle und gehörte weder im DFB-Pokal beim Bremer SV (5:0) noch an den ersten beiden Bundesliga-Spieltagen beim 1. FC Köln (1:3) und gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) zum Spieltagskader.

Wohin es Lode zieht, ist bislang noch nicht bekannt.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen