Verletzungspech beim FCM: Atik, Lawrence und Ito verletzt | OneFootball

Verletzungspech beim FCM: Atik, Lawrence und Ito verletzt

Logo: liga2-online.de

liga2-online.de

Einen Test zum Vergessen erlebten am Samstag diverse Akteure des 1. FC Magdeburg. Nicht nur verlor man mit 1:4 gegen Union Berlin, sondern hatte auch noch drei verletzte Spieler zu beklagen. Das Verletzungspech beim FCM hält somit vor dem Saisonstart weiter an.

Atik gerade erst genesen

7955 Zuschauer in der MDCC-Arena mussten mit ansehen, wie der Kader des Drittliga-Meisters weiter schrumpfte. So mussten mit Baris Atik, Tatsuyo Ito und Neuzugang Jamie Lawrence gleich drei Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Eine genaue Diagnose steht bei allen noch aus. Vor allem ein weiterer Ausfall vom letztjährigen Topscorer Atik, der gerade erst eine Bänderzerrung ausgestanden hatte, wäre bitter.

Nach knapp 70 Minuten musste der 27-Jährige das Feld humpelnd verlassen. Kurz zuvor hatte es bereits den Japaner Ito erwischt, der mit einem bandagierten linken Oberschenkel den Platz verlies und von Neuzugang Scienza ersetzt wurde. Am schlimmsten sah die Verletzung bei Sommer-Leihgabe Lawrence aus. Der Innenverteidiger musste am rechten Fuß sogar inklusive Schuh mit Verbänden versorgt werden.

"Sind nicht zufrieden"

Nicht nur der Umstand, dass das Magdeburger Lazarett nach den Verletzungen von Maximilian Franzke, Luca Schuler, Kai Brünker und  Malcolm Cacutalua weiter anwuchs, war an diesem Nachmittag der einzige Dorn im Auge, während Jason Ceka und Keeper Dominik Reimann nach ihren Verletzungen zumindest zurückkehrten.

Auch das Ergebnis von 1:4 störte Übungsleiter Christian Titz. "Wenn wir vier Gegentore bekommen, sind wir nicht zufrieden. Das waren deutlich zu viele", bemängelte er gegenüber der "Bild". Dennoch könne man nun so sehen ,"woran wir noch arbeiten können". Ein positiver Aspekt sei die "Moral" gewesen. Diese brauchen nun auch die Angeschlagenen, um wieder fit zu werden.

Impressum des Publishers ansehen