Verlängerung beim VfL Bochum vom Tisch: Bockhorn will mehr Spielzeit | OneFootball

Verlängerung beim VfL Bochum vom Tisch: Bockhorn will mehr Spielzeit

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Nachdem Herbert Bockhorn bereits offiziell vom VfL Bochum verabschiedet wurde, stehen die Zeichen nun endgültig auf Abschied. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung berichtet, verliert der Revierklub den Rechtsverteidiger. Im Anschluss an die Saison sollte es noch einmal Gespräche mit Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz geben, ob der im Sommer auslaufende Vertrag des 27-Jährigen nicht doch verlängert wird. Das war auch ursprünglich die Intention von Bochum. Laut dem Blatt wird es aber nicht dazu kommen. Diese Möglichkeit sei vom Tisch. Offenbar habe es jetzt den intensiven Austausch mit Schindzielorz gegeben. Danach scheine klar, dass das Arbeitspapier nicht verlängert wird und er sich im Sommer einen Arbeitgeber sucht, heißt es. Bockhorns Plan: Er will bei einem anderen Klub mehr Spielzeit erhalten und verlasse daher den VfL, wo er in der vergangenen Saison 18 Ligaeinsätze verbuchen konnte und sich oft hinter Cristian Gamboa anstellen musste. An Interessenten mangelt es nicht. Nach Informationen der WAZ liegen mehrere Angebote vor. Konkret soll es eine Anfrage aus Österreich geben. Daneben strecke ein Zweitligist seine Fühler nach Bockhorn aus. Wo der Abwehrspieler letztlich seine Zelte zur neuen Saison aufschlägt, bleibt abzuwarten.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen