Verhinderte Modeste beim BVB einen Ronaldo-Coup? | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·28. September 2022

Verhinderte Modeste beim BVB einen Ronaldo-Coup?

Artikelbild:Verhinderte Modeste beim BVB einen Ronaldo-Coup?

Anthony Modeste wirkte bei Borussia Dortmund in seinen bisherigen Einsätzen weitgehend als Fremdkörper. Beim Wiedersehen mit seinem Ex-Klub 1.FC Köln am Samstag steht der Franzose besonders im Fokus. Im Vorfeld sorgt eine spannende Meldung für Aufsehen: Hat der 34-Jährige einen Transfer-Coup mit Cristiano Ronaldo verhindert?

Diese These stellt Sport Bild in den Raum. Dem Magazin zufolge hätte sich der BVB intensiver mit dem Superstar beschäftigt, wenn Modeste nicht bereits als Not-Ersatz für den an Hodenkrebs erkrankten Sebastien Haller unter Vertrag genommen worden wäre. Modeste hatte sich am 08. August den Schwarzgelben angeschlossen, ab Mitte des Monats bot sich 'CR7' bei diversen Champions-League-Klubs in Europa an, unter anderem eben auch bei Borussia Dortmund.

BVB musste sich für Modeste strecken

Diesbezüglich hatte das Magazin bereits vor einem Monat berichtet, dass der Altmeister beim Abschied von Manchester United dem deutlich geringeren Gehaltsbudget beim Vizemeister entgegengekommen wäre; seine Verluste hätte Ronaldo demnach mit Sponsoring-Einnahmen wettgemacht, die mit der Teilnahme an der Champions League verbunden sind, die ManUnited verpasst hat. Ob der BVB darauf eingegangen wäre, sei dahingestellt. Eines der Argumente gegen eine zu intensive Beschäftigung mit dem Thema war die Anwesenheit von Modeste, für den Sportdirektor Sebastian Kehl bereits ein recht üppiges finanzielles Paket aus Ablöse und Gehalt für ein Jahr geschnürt hatte.

Fußballerischer Fremdkörper

Bisher hat sich die Verpflichtung nicht ausgezahlt, wobei der Vorwurf mangelnden Einsatzes gegenüber Modeste nicht statthaft wäre. Stattdessen liegt auf der Hand, dass die Mannschaft von Edin Terzic bis dato kaum Mittel findet, die Qualitäten des Angreifers zu nutzen und gleichzeitig seine Schwächen etwa im Kombinationsspiel zu kaschieren. Eine Torbeteiligung steht nach über 600 Einsatzminuten zwei Gelben Karten gegenüber. Modeste muss bei der Rückkehr nach Köln am Samstag liefern und zeigen, dass er die Länderspielpause nutzen konnte. Andernfalls werden die Rufe nach Derby-Held Youssoufa Moukoko in der Startelf für Terzic kaum mehr zu überhören sein. Eine Verlängerung des Einjahresvertrags von Modeste gilt derweil laut des Berichts als höchst unwahrscheinlich.

Impressum des Publishers ansehen