Vereinslegende Schlünz erklärt: So packt Hansa den Klassenerhalt

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1000152791h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Nach einem Jahrzehnt Abstinenz ist Hansa Rostock zurück in der 2. Bundesliga – und will dort natürlich auch bleiben. Juri Schlünz weiß, wie es klappt.

„Auch wenn es mal nicht so gut läuft, darfst du nicht in Hektik verfallen und musst dem Trainer den Rücken stärken. Das habe ich als Co-Trainer und Nachwuchschef oft genug anders erlebt“, erklärte die Vereinslegende, die in verschiedenen Rollen 48 Jahre bei den Rostockern aktiv war, gegenüber der ‚Bild‘.

Schlünz, der heute seinen 60. Geburtstag feiert, wird sicherlich das eine oder andere Spiel live im Stadion verfolgen. Am liebsten mit seinem siebenjährigen Enkel, wie er verriet: „Schalke, Nürnberg, Bremen und Hannover – das klingt nach meinen früheren Bundesligazeiten.“

Da würde er dann sicherlich auch die eine oder andere Anekdote erzählen – wie Hansa DDR-Meister und -Pokalsieger wurde, Bayern sowie Dortmund besiegt und sich international auch mal mit 1:0 gegen den FC Barcelona durchgesetzt hat. „Das war das Größte, was wir je erlebt haben“, so Schlünz.