­čĄ» VARnsinn in Porto: Bayer-Elfer statt Gegentor, aber Schick verballert | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz┬Ě4. Oktober 2022

­čĄ» VARnsinn in Porto: Bayer-Elfer statt Gegentor, aber Schick verballert

Artikelbild:­čĄ» VARnsinn in Porto: Bayer-Elfer statt Gegentor, aber Schick verballert

Bayer Leverkusen hat in Porto eine gute erste Halbzeit abgeliefert, sich daf├╝r aber nicht belohnt. Dabei war die Werkself der F├╝hrung ganz nahe.

Und das sogar auf denkbar verr├╝ckte Art und Weise. Oder wie es das Netz einordnet: VARr├╝ckt! Als Patrik Schick eine scharfe Hereingabe verpasste, gab es bereits erste Bayer-Proteste. Das Schiedsrichtergespann aber hatte kein strafbares Handspiel gesehen, lie├č so weiterspielen. Porto nutzte den direkten Gegenzug f├╝r einen perfekten Konter, Mehdi Taremi vollstreckte letztlich.

Die Hausherren feierten ihre 1:0-F├╝hrung schon ausgelassen, als Anthony Taylor mit seinen H├Ąnden anzeigte: Die Szene muss ich mir nochmal am Monitor ansehen. Und tats├Ąchlich zeigte die Wiederholung ein klares Handspiel von David Carmo, wodurch Schick nicht an den Ball kommen konnte. Folgerichtig kassierte Taylor das Porto-Tor ein und sprach Leverkusen einen Elfmeter zu.

Als w├Ąre das nicht schon kurios genug gewesen, hielt Porto-Schlussmann dann aber noch eine echte Pointe bereit ÔÇô indem er den Strafsto├č von Schick abwehrte. Oder wie es das Netz treffend zusammenfasste: Der VARnsinn war komplett!