VAR verhindert Elfer für DFB-Team, Rumänien trifft im Gegenzug | OneFootball

VAR verhindert Elfer für DFB-Team, Rumänien trifft im Gegenzug

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Der Auftakt in das WM-Quali-Duell zwischen Deutschland und Rumänien verlief äußerst ereignisreich. Während der VAR einen Strafstoß für das Team von Hansi Flick nach wenigen Minuten verhinderte, gingen die Gäste kurz danach in Führung.

Timo Werner war im Strafraum zu Fall gebracht worden, nach dem Studium der Videobilder revidierte Schiedsrichter Cakir jedoch seine ursprüngliche Entscheidung. Joshua Kimmich hätte sich der Sache ansonsten angenommen.

Deutschland 2
Rumänien 1
reguläre Spielzeit

Im Anschluss traf dann Ianis Hagi sehenswert für Rumänien. Der Sohn des einstigen Superstars Georghe Hagi tunnelte zunächst Rüdiger und ließ dann ter Stegen per Picke keine Chance.

Für die Flick-Elf, die unter ihrem neuen Trainer noch kein Spiel verlor, bleibt jedoch noch ausreichend Zeit, um das Resultat gerade zu biegen.