Upamecano? Klopp reagiert verärgert auf Transfervorschlag

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Upamecano? Klopp reagiert verärgert auf Transfervorschlag

Innenverteidiger Virgil van Dijk wird dem FC Liverpool aufgrund einer schweren Knieverletzung mehrere Monate fehlen. Den Vorschlag von Reds-Legende Jamie Carragher, Dayot Upamecano von RB Leipzig als Ersatz zu verpflichten, nimmt Trainer Jürgen Klopp verärgert auf.

"Es gibt einen jungen Mann, über den jeder bei RB Leipzig spricht: Dayot Upamecano", erklärte Jamie Carragher bei Sky Sports in Bezug auf einen Ersatz für den verletzten Virgil van Dijk. Der ehemalige Verteidiger des FC Liverpool forderte in diesem Zuge sogar: "Zahlt das Geld und holt ihn am 1. Januar. (...) Ich denke, sie müssen eine große Investition tätigen."

"Wäre ziemlich vermessen, vier Weltklasse-Innenverteidiger zu haben"

Liverpool-Coach Jürgen Klopp fasste den Vorschlag von Carragher alles andere als gut auf und attackierte den heutigen TV-Experten sogar. "Wir sind mit drei Innenverteidigern in die Saison gegangen, dazu Fabinho und ein paar Nachwuchsspieler. Es wäre ziemlich vermessen, vier Weltklasse-Innenverteidiger zu haben", wurde der 53-Jährige von der Sport Bild zitiert. Wenn Klopp jemand "erzählen will, dass wir auf dem Transfermarkt einen Fehler gemacht haben, Jamie Carragher hat so etwas erwähnt – es gibt einige Gründe, warum sie ihren und nicht meinen Job machen."

Van Dijks Ausfallzeit könnte bis April dauern

Van Dijk wird dem FC Liverpool voraussichtlich bis Frühling nächsten Jahres fehlen. Wann der Niederländer genau wieder zurückkehrt, ist unklar. Ebenso, ob auch die Europameisterschaft in Gefahr ist. In der Verpflichtung eines Ersatzes sehe Klopp demnach aber keine Notwendigkeit.