Union-Sieg in Köln: Kruse verschießt Elfmeter und wird doch zum Matchwinner!

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: Union-Sieg in Köln: Kruse verschießt Elfmeter und wird doch zum Matchwinner!

News | Der 1. FC Köln traf zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga auf den 1. FC Union Berlin. Der Effzeh hoffte auf einen Sieg im Abstiegskampf, Union wollte die gute Form der letzten Wochen bestätigen.

Union trifft, Köln reagiert gut

Der 1. FC Köln hätte beinahe nach neun Minuten bereits zurückgelegen. Union Berlin fand etwas besser in das Spiel und hatte die erste große Chance durch Marcus Ingvartsen. Dem Gastgeber merkte man das fehlende Selbstvertrauen an, viele Aktionen waren ungenau, vor allem im letzten Drittel. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und viele Fehlpässe bestimmten das Spiel. In einer ruhigeren Phase traf Union Berlin dann zur Führung. Nach einem langen Ball war es Taiwo Awoniyi, der aus kurzer Distanz traf.

Die Kölner verloren die Bälle im Anschluss im Aufbau noch schneller als zuvor, wirkten noch verunsicherter. Die letzten Wochen haben in der Mannschaft Spuren hinterlassen. Dennoch glichen die Domstädter aus. Markus Gisdol konnte nach 35 Minuten jubeln, nachdem Ondrej Duda einen Freistoß in den Strafraum brachte. Dort war es Ellyes Skhiri, der einköpfen konnte. Vor allem durch Duda-Standards keimte immer mal wieder Gefahr auf, vor dem Pausenpfiff passierte aber nicht mehr allzu viel.

Kruse-Elfmeter entscheidet das Spiel

Die erste gute Konterchance in der zweiten Halbzeit hatte der 1. FC Köln, doch Dominik Drexler spielte zu ungenau, sodass es nicht zu einem Abschluss kam. Die Gäste hatten zu Beginn der zweiten Halbzeit spielerische Vorteile, aber ebenfalls keine großen Chancen. Eine Direktabnahme von Grischa Prömel, der nach einer Stunde den Ball nicht richtig traf, war schon das höchste der Gefühle. Doch die Luft für die Gisdol-Elf wurde allmählich immer dünner.

Es kam, wie es kommen musste. Nach einem guten Konter von Union kam Ingvartsen an den Ball, schlug im Strafraum einen cleveren Haken und wurde gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Max Kruse – allerdings erst im Nachschuss. Köln wechselte und wollte noch etwas nach vorne versuchen, aber mehr als ein Kopfball von Czichos sprang in der Phase nach dem 1:2 nicht heraus. In der 81. Minute prüfte Elvis Rexhbecaj Gäste-Keeper Andreas Luthe. Der nachfolgende Eckball war ebenfalls gefährlich, die Schlussoffensive war eingeläutet.

In der Schlussphase wurde es hektisch, es gab noch eine Rudelbildung, aber Union schaffte es ganz gut, die Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten. In der Nachspielzeit traf Köln mit einem direkten Freistoß noch das Aluminium und hatte Pech! Am Ende blieb es dann beim 1:2, Union steht nun bei 15 Punkten.

 (Photo by THILO SCHMUELGEN/POOL/AFP via Getty Images)