Unentschieden daheim gegen Verona: Juve stolpert über Hellas

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2020%2F10%2FJuventus-v-Hellas-Verona-FC-Serie-A-1603661220-1000x750.jpg&q=25&w=1080

Juventus Turin kommt in dieser Saison noch nicht so richtig in den Tritt und muss ohne Cristiano Ronaldo den nächsten Rückschlag in der Serie A hinnehmen. Nachdem die Mannschaft von Andrea Pirlo gegen Crotone schon nicht über eine Unentschieden hinaus kam, setzte es gegen Hellas Verona die erste Saisonniederlage.

Hellas Verona agierte überraschend aggressiv gegen den italienischen Meister. Bei Juventus lief einiges über Paulo Dybala und Ronaldo-Vertreter Alvaro Morata. Der Spanier traf in der ersten Halbzeit auch für die Bianconeri, stand bei seinem Treffer aber minimal im Abseits, so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Auch Veronas Treffer wurde durch einen Abseitspfiff zurückgenommen.

Juventus Turin 1
Hellas Verona 1
reguläre Spielzeit

In der zweiten Halbzeit setzte es dann die große Überraschung, der Underdog ging in Führung. Torschütze Favilli durfte vollkommen frei für die Gäste einschieben und musste dann wenige Minuten später verletzt den Platz schon wieder verlassen. Juve tat sich weiter lange schwer und kam erst in der 78. Minute durch Dejan Kulusevski zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Das Spiel kippte nun zu Gunsten Turins, Hellas stemmte sich mit aller Kraft dagegen.

In der Nachspielzeit entluden sich einige Emotionen bei den Mannschaften. Verona probierte es auch mit psychologischen Tricks, Juves Kicker aus dem Takt zu bringen. Wenige Minuten später löste sich das Rudel wieder auf, einen Siegtreffer konnte Juve anschließend nicht mehr erzielen. Damit bleibt der Meister zum zweiten Mal in Folge ohne Sieg, Juve bleibt damit nur auf Platz fünf in der Tabelle.