U17 startet in die Bundesliga | OneFootball

U17 startet in die Bundesliga

Logo: SPVGG GREUTHER FÜRTH

SPVGG GREUTHER FÜRTH

Offizielles Wappen

Erstes Pflichtspiel für die Fürther U17: Die B-Junioren der SPVGG GREUTHER FÜRTH starten am Samstag gegen Eintracht Frankfurt in die neue Saison der U17-Bund...

U23: "Richtig Bock"

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH startet bereits am Freitagabend ins Fußball-Wochenende: Dann ist die Mannschaft von Petr Ruman beim SV Viktoria Aschaffenburg zu Gast. Viktoria ist aktuell mit einer ausgeglichenen Bilanz (2 Siege, 1 Remis, 2 Niederlagen) im Tabellenmittelfeld zu finden. Auf zwei Siege zum Auftakt folgten zwei Niederlagen – zuletzt knöpfte Aschaffenburg den Amateuren des FC Bayern München einen Punkt ab.

Auch die Bilanz der Kleeblatt-U23 ist ausgeglichen: Zwei Heimsiege, zwei Auswärtsniederlagen – aber dieser rote Faden soll möglichst schnell durchtrennt werden: „Viktoria ist vor allem zu Hause eine Macht – und wird am Schönbusch auch immer lautstark unterstützt. Aber wir wollen da etwas mitnehmen. Das ist eine geile Prüfung für unsere junge Mannschaft, die sich nicht nur dem Gegner, sondern auch dem Publikum entgegenstellen muss – und darauf haben wir alle richtig Bock!“

Anpfiff am Freitagabend im Stadion am Schönbusch (Kleine Schönbuschallee, 63741 Aschaffenburg) ist um 19 Uhr.

Die U17 hat ihr erstes Pflichtspiel der Saison vor der Brust – und das wieder in einer herausfordernden B-Junioren-Bundesliga-Staffel Süd/Südwest. Die in der Corona-Zeit etwas aufgeblähte Liga soll wieder verschlankt werden. Vor wenigen Wochen stiegen von 21 Teams sieben ab, drei kamen neu dazu. Von mittlerweile 17 Mannschaften werden zum Ende der Spielzeit noch elf übrigbleiben – mit erneut drei Aufsteigern ist so wieder die Ausgangs- und „Wunschgröße“ von 14 Startern erreicht.

Trainer Tobias Gitschier blickt auf sechs Vorbereitungsspiele zurück, von denen die ersten drei (gegen die U17 von 1860 München sowie die U19-Teams des TSV 1860 Weißenburg und von Türkgücü München) verloren gingen – die folgenden drei gestaltete das Kleeblatt aber siegreich (gegen die U17-Junioren von Union Berlin, des FC Ingolstadt und des FC Erzgebirge Aue). „Aufregend ist es immer, es ist jedes Jahr eine neue Herausforderung“, sagt Gitschier, der als langjähriger U17-Coach „jedes Jahr aufs Neue mit einer komplett neuen Mannschaft“ starten darf – „das liebe ich, dafür bin ich Ausbilder“, sagt der hauptberufliche Lehrer.

„Die Vorbereitung war wichtig, war intensiv“, sagt der 36-Jährige, „und jetzt sind wir so weit, dass es losgehen kann.“ Die Kleeblatt-U17 will auch dieses Jahr wieder die Klasse halten, „oberstes Ziel ist aber immer die Ausbildung der Jungs“, so Gitschier. Auch dieses Jahr wieder ein Drahtseitakt. Genau wie die Gegneranalyse, besonders zum Ligastart: „Eintracht Frankfurt hat immer Qualität im Kader. Wir sind gut vorbereitet, wir kennen die Stärken der Eintracht“, sagt er. „Wir wollen verhindern, dass Frankfurt zur Entfaltung kommt und unser Spiel auf den Platz bringen“ – und zwar am Samstagmittag, wenn der Ball ab 13 Uhr auf der Charly-Mai-Sportanlage rollt (Kapellenstraße 37, 90762 Fürth).

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen