U17 gewinnt Test, U14 ihre Sonderspielrunde und U13 ein gut besetztes Turnier | OneFootball

U17 gewinnt Test, U14 ihre Sonderspielrunde und U13 ein gut besetztes Turnier

Logo: TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

Ein insgesamt erfolgreiches Wochenende für die Nachwuchsteam aus der TSG-Akademie: Die U17 entschied ihr Testspiel gegen die A-Junioren des 1. FC Erlensee für sich, die U14 feierte zwei deutliche Siege in ihrer Sonderspielrunde und schloss selbige auf Rang eins ab, und die U13 feierte einen Turniersieg in Büchig. Alle Resultate im Überblick.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – TSV Steinbach Haiger 0:2 (0:2) Bericht

U17 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Erlensee U19 4:0 (0:0)

Ihr erstes Testspiel nach dem Ende der Pflichtspielsaison in der Bundesliga Süd/Südwest der B-Junioren bestritt die U17 gegen die U19 des 1. FC Erlensee. Der Hessenligist, der in seiner Aufstiegsrunde aktuell den siebten Platz belegt, trat motiviert auf in der Sportanlage Im Häuselgrund in Zuzenhausen und leistete lange Widerstand. In der zweiten Hälfte allerdings wurde die TSG ihrer Favoritenrolle gerecht und zog recht deutlich davon.

Tore: 1:0 Yannis Hör (56.), 2:0 Dennis Arnst (64.), 3:0 Benedikt Huber (73.), 4:0 Eigentor (ebenfalls 73.).

U15 | C-Junioren, Regionalliga Süd Meisterrunde

TSG 1899 Hoffenheim – SV Wehen Wiesbaden 4:4 (2:1)

Hin und her ging es im Spiel der U15 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Das Team von Trainer Andreas Lässig bewies zwei Mal Moral, indem es jeweils Rückstände aufholte und in Führungen verwandelte. Den Kraichgauern gelang es allerdings nicht, entscheidend davonzuziehen. Mit dem Unentschieden verteidigten die Blau-Weißen dennoch den zweiten Platz, da auch Kickers Offenbach gegen den FSV Frankfurt nicht über ein Remis (1:1) hinauskam. Die TSG und die Kickers sind weiter punktgleich, das Torverhältnis spricht vor dem letzten Spieltag für das Lässig-Team.

Hoffenheim: Malaka – Bouzelha, Mikrut, Balonier, Sen (68. Saccento), Siutin (44. Tubic), Zbiri, Avdic (64. Eckert), Kiriazis (54. Tomsa), Rega, Owen. Wehen: Aumann – Schäfer, Altay, Hasani, Fle Alcazar, Isik (70.+2 Alaoui), Bauer, Neubert, Senkyire, Selinger, Patow. Tore: 0:1 Hasani (7., Elfmeter), 1:1 Eigentor (23.), 2:1 Kiriazis (33.), 2:2 Isik (39.), 2:3 Schäfer (41.), 3:3 Kiriazis (45.), 4:3 Sen (54.), 4:4 Isik (65.).

U14 | C-Junioren, Sonderspielrunde Süd/Südwest

SC Freiburg II – TSG 1899 Hoffenheim II 2:8 (2:3)

Die TSG legte einen konzentrierten Start ins Spiel hin und verzeichnete viele vielen hohe Ballgewinne, war sehr aufmerksam im Spiel gegen den Ball und ließ nur wenige Chancen für den Gegner zu. Im zweiten Drittel der Partie hatten die Hoffenheimer dann allerdings einige Schwierigkeiten, in die Zweikämpfe zu kommen und Bälle zu erobern. Im Spiel mit dem Ball verhielten sie sich zu kompliziert, das Entscheidungsverhalten im Übergangsspiel war verbesserungswürdig. Das dritte Drittel dominierte die TSG mit drei schnellen Treffern dann wieder. Auch physisch legten die Hoffenheimer noch einmal nach und erspielten sich mit einer besseren Struktur im Spiel mit dem Ball wieder mehr Chancen heraus.

Freiburg: Schroff – Gellert, Dreher, Boos, Klingmann, Kinast, Stele, Kohnle, Diallo. Eingewechselt: Ibing, Eckmann, Rösch, Faram, Gantert, Jabs.Hoffenheim: Ebert – Theuer, Provvido, Kuhnke, Redzepi, Zezelj, Ostheimer, Meeß, Kaiser. Eingewechselt: Creta, Biazid, Di Mauro, Acimovic, Russo, Güven, Pinter, Dominikovic.TSG-Tore: Zezelj (3), Ostheimer, Creta, Redzepi, di Mauro, Eigentor.

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Elversberg II 11:3

Nach einem schwachen Start ins Spiel – die TSG agierte fahrig im Spiel gegen den Ball und traf im ersten Drittel nur wenige gute Entscheidungen im Spiel mit dem Ball – gingen die Elversberger verdientermaßen mit einer Führung in die erste Pause. Im zweiten Drittel hatten die Hoffenheimer mehr Zugriff aufs Spiel, eine konzentriertere Leistung, insbesondere in der letzten Linie, mit einem besseren Positionsspiel und effektiverem Freilaufverhalten im Spielaufbau sicherten sie sich die mehr Kontrolle über das Spiel und eine bessere Kontersicherung. Viele herausgespielte Torchancen waren die Folge, wenngleich das Spiel im letzten Drittel noch häufig zu eindimensional ausfiel.

Im letzten Spieldrittel profitierten die Kraichgauer von ihren Vorteilen in puncto Fitness, sie legten mehr Laufbereitschaft an den Tag und erarbeiteten sich viele Chancen heraus. Schöne Kombinationen führten zu insgesamt vier weiteren Treffern.

Das Fazit von Trainer Manuel Sanchez nach den beiden Partien: „Es war eine gute Woche der Jungs, die in beiden Spielen zu großen Teilen überlegen waren und insbesondere auch physisch den Grundstein für beide Siege mit jeweils einer ordentlichen bis guten Leistung gelegt haben. Nach zwei intensiven Wochen haben die Jungs sich jetzt, nach dem letzten Spiel der Sonderspielrunde, eine Pause verdient. Großes Kompliment an die Jungs für die gesamte Runde mit jeweils sehr guten Auftritten in der Hin- und der Rückrunde in der Sonderspielrunde, in der sie sich mit dem Gesamtsieg belohnt haben. Man konnte eine stetige Entwicklung erkennen, die durch eine starke Mentalität und Trainingseinstellung gefördert wurde.“

Hoffenheim: Dominikovic – Theuer, Provvido, Jarrett, Redzepi, Zezelj, Alkan, Meeß, Creta. Eingewechselt: Kuhnke, Karakaya, Biazid, Di Mauro, Torun, Kaiser, Bove.Elversberg: Frommer – Waschke, Geißelmann, Bettinger, Scholl, Zumpano, Rostoucher, Ramic, Müller. Eingewechselt: Brück, Maruashvili, Graf, Dörholt, Kasper, Tunkel, Leiser, Cochlovius Quintanero.TSG-Tore: Creta (2), Zezelj (2), Theuer (2), Biazid, Redzepi, di Mauro, Kaiser, Bove.

U13 | Turnier in Büchig

Erfolgreich verlief die Teilnahme der U13 am REWE-Cup des SV Kickers Büchig – die von Arne Stratmann trainierten Hoffenheimer sicherten sich den ersten Platz und gewannen dabei alle ihre Partien.

In der Gruppenphase ging es mit einem 5:0 gegen den FC-Astoria Walldorf los, das von einem dominanten Spiel der Kraichgauer und einer beeindruckenden Effizienz geprägt war. Kniffliger gestalteten sich die weiteren Gruppenpartien. Zwar ging die TSG gegen den SV Darmstadt 98 früh mit 1:0 in Führung und verteidigte den Vorsprung auch bis zum Schlusspfiff, musste in der Schlussphase allerdings nach einer Zeitstrafe in Unterzahl agieren. Die Hoffenheimer verteidigten allerdings leidenschaftlich und konsequent und gerieten daher nicht mehr in Gefahr. Auch gegen den VfB Stuttgart gelang in einem weitgehend ausgeglichenen Spiel zum Abschluss der Gruppenphase ein 1:0-Erfolg, Nevio Zumpano markierte dabei einen Treffer der Marke Tor des Monats.

Nach einem ungefährdeten 2:0 im Halbfinale gegen den SV Sandhausen 2:0 ging es im Finale gegen den Karlsruher SC. Das Endspiel lief zunächst verhalten an, beide Teams waren darauf bedacht, fehlerlos zu agieren. Mit zunehmender Spieldauer wurde die TSG dann dominanter. Nach einer starken Vorlage von Mattia Manduzio erzielte Efe Güven den entscheidenden Treffer zum 1:0-Endstand und damit auch zum Turniersieg.

Das Fazit von TSG-Coach Arne Stratmann: „Eine tolle Leistung unserer Mannschaft. Wir haben uns in der Trainingswoche gut auf das Turnier vorbereitet und die Trainingsinhalte hervorragend umgesetzt. Ein Turnier zu gewinnen, ist die eine Sache, aber so dominant aufzutreten und jeden Gegner verdient zu besiegen, spricht dann noch mal eine andere Sprache. Wichtig wird es nun sein, dranzubleiben und noch häufiger solche Leistungen zu zeigen.“

U12 | D-Junioren, Sonderspielrunde Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SpVgg Greuther Fürth II ausgefallen

Die Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth musste für die U12 kurzfristig entfallen. Dafür testet das Team am heutigen Montag um 18 Uhr in Zuzenhausen gegen die U13 des DFB-Stützpunktes Stuttgart.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen