U13: Nach dem ersten Jahr ist die Motivation ungebremst | OneFootball

Icon: TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

·23. September 2022

U13: Nach dem ersten Jahr ist die Motivation ungebremst

Artikelbild:U13: Nach dem ersten Jahr ist die Motivation ungebremst

Ein Jahr haben die meisten Spieler aus der U13 nun in der TSG-Akademie hinter sich, nachdem sie sich zur vergangenen Saison der U12 angeschlossen hatten und damit fest nach Hoffenheim gewechselt waren. Es gilt nun als D-Junioren-Altjahrgang, weitere Erfahrungen zu sammeln. Trainiert wird die U13 in der Saison 2022/23 von Manuel Sanchez. Das Team startet am Samstag in ihre Sonderspielrunde Süd/Südwest mit Partien gegen den SC Freiburg und den Karlsruher SC (beide in Freiburg, ab 12 Uhr).

„In den ersten Wochen ging es erst einmal darum, sich kennenzulernen – also die Spieler das Trainerteam und auch umgekehrt. Was benötigen die Jungs von uns, welche Ansprache brauchen sie, was erwarten wir von ihnen: Das waren die Themen, die in der Vorbereitung im Mittelpunkt standen“, betont Sanchez, der mit der U13 wieder in der Sonderspielrunde Süd/Südwest antreten und auch daneben zahlreiche Testspiele und Leistungsvergleiche gegen ambitionierte Teams bestreiten wird.

Ein erster Gradmesser und zugleich ein Höhepunkt der Vorbereitung war der Test bei der U13 von Borussia Dortmund, der über 80 Minuten lief und jeweils anteilig über 40 Minuten im Elf-gegen-elf-sowie im Neun-gegen-neun-Modus ausgespielt wurde. Am Ende stand zwar eine knappe 2:3-Niederlage für die Hoffenheimer U13, „wir konnten aber sehen, wo die Jungs stehen im Vergleich mit einem Topverein aus einer anderen Region, was für die Spieler ja immer auch ein besonderes Erlebnis ist. Wir konnten fußballerisch und athletisch mithalten. Das Spiel hätte gut und gerne auch 5:5 ausgehen können“, ordnete Sanchez den Test ein und zog unmittelbar vor der zweieinhalbwöchigen Sommerpause, in der die Spieler im Urlaub noch mal Kraft tanken konnten, ein positives Zwischenresümee.

Auch die Integration der externen Zugänge hat in der Vorbereitung sehr gut funktioniert. „Generell sind die Unterschiede zwischen den Spielern in einem U13-Kader aber teilweise schon sehr groß, was die Entwicklung betrifft. Einige Spieler wirken schon etwas älter als sie eigentlich sind, andere sind noch etwas kindlicher. Aber das Wichtigste ist: Alle sind Fußballer durch und durch und haben richtig Lust darauf, für die TSG zu spielen und sich hier weiterzuentwickeln“, betont Manuel Sanchez, dessen Team auch in einem Trainingslager zusammengewachsen ist.

Impressum des Publishers ansehen