Türkei vs. Lettland: Das drohende Horrorszenario! | OneFootball

Türkei vs. Lettland: Das drohende Horrorszenario!

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Schon in seinem zweiten Spiel spürt Stefan Kuntz zum ersten Mal richtig Druck. Gewinnt die Türkei am Montagabend nicht, ist die WM-Qualifikation gelaufen. Es geht gegen den Angstgegner Lettland.

"Diese Serie von sechs Spielen ohne Sieg gegen sie kann uns nicht gefallen und natürlich wollen wir die Serie brechen", beschwichtigte Abwehrspieler Merih Demiral am Sonntagabend auf der Pressekonferenz vor dem Qualifikationsspiel gegen Lettland: "Und ich bin überzeugt, dass wir das schaffen werden." Optimismus ist der Ansatz, der nach dem 1:1-Unentschieden gegen Norwegen und vor den verbleibenden drei Spielen in der Qualifikation vorgelebt wird. Auch von Trainer Stefan Kuntz, der meint: "Wir haben unsere Fehler aus dem Norwegen-Spiel analysiert und uns dementsprechend auf Lettland vorbereitet. In gewisser Weise konnte man aber bereits erkennen, welche Taktik wir praktizieren wollen. Das alles geht aber nicht von heute auf morgen."

In Erklärungsnot musste sich der neue Nationalmannschaftstrainer zwar noch nicht bringen, dennoch aber die Journalisten und Anhänger erstmals an die von Ihnen selbst propagierte Geduld im Hinblick auf die Entwicklung der Mannschaft erinnern. Was die WM-Qualifikation betrifft, hat die Türkei aber schlichtweg keine Zeit mehr – am Montagabend muss gegen Lettland ein Sieg her.

"Es wäre Lettland gegenüber respektlos…"

Das vermeintlich kleine Fußballland aus dem Baltikum hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zum traditionellen Stolperstein der "Milli Takım" entwickelt. In sechs Spielen setzte es für die Türkei eine Niederlage und fünf Remis, zuletzt im Hinspiel der aktuellen Qualifikationsphase als trotz zweimaliger Zwei-Tore-Führung am Ende nur ein 3:3-Unentschieden heraussprang. "Lettland hat seinen eigenen Stil. Es wäre respektlos, so zu reden, als müssten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen. Wir werden nach dem Spiel darüber reden", weiß auch Stefan Kuntz um die Fallhöhe des Auswärtsspiels in Riga. Das Horrorszenario, kein Sieg in Lettland, verbunden mit dem Fehlstart für Kuntz und der damit einhergehenden gescheiterten WM-Qualifikation, ist drohend präsent.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen