TSG verliert deutlich in Gladbach | OneFootball

TSG verliert deutlich in Gladbach

Logo: TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

Klare Niederlage zum Saisonabschluss: Die TSG Hoffenheim hat am 34. Spieltag 1:5 (1:3) bei Borussia Mönchengladbach verloren. Andrej Kramarić (3.) brachte die TSG früh in Führung, doch Gladbach drehte die Partie noch vor der Pause. Hoffenheim beendet die Saison 2021/22 auf Rang neun.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf drei Positionen. Kevin Akpoguma, Robert Skov und Jacob Bruun Larsen rückten für Pavel Kadeřábek, Munas Dabbur und Georginio in die Anfangsformation. Akpoguma bildete gemeinsam mit Kevin Vogt, Stefan Posch und David Raum die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann. Im Mittelfeld begannen Diadie Samassékou, Angelo Stiller und Christoph Baumgartner. Skov und Bruun Larsen kamen über die Außenpositionen und flankierten Stürmer Andrej Kramarić.

Nach etwas mehr als einer Stunde wechselte die TSG dreifach: Justin Che, Nick Proschwitz und Sebastian Rudy ersetzten Samassékou, Skov und Bruun Larsen (64.). Kurz vor Schluss gab es noch einen emotionalen Doppelwechsel: Ermin Bičakčić feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback und Umut Tohumcu sein Bundesliga-Debüt. Die beiden ersetzten Stiller und Akpoguma (86.).

Szene des Spiels:

Die 86. Minute: Nach 592 Tagen Verletzungspause kehrte Ermin Bičakčić endlich auf den Bundesliga-Rasen zurück. Der Verteidiger wurde für Kevin Akpoguma eingewechselt und sorgte somit wenigstens noch für einen positiven Moment an diesem Tag.

Zahl des Spiels: 153

Umut Tohumcu und Nick Proschwitz feierten beim 1:5 in Gladbach ihr Bundesliga-Debüt. Sie sind die Spieler 152 und 153 der TSG Hoffenheim in der höchsten deutschen Spielklasse.

Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer (74. Scally), Friedrich (80. Ginter), Bensebaini, Netz – Koné, Neuhaus – Hofmann (80. Kramer), Stindl (74. Herrmann), Plea – Embolo (63. Thuram)

TSG Hoffenheim: Baumann – Akpoguma (86. Bičakčić), Vogt, Posch, Raum – Baumgartner, Samassékou (64. Che), Stiller (86. Tohumcu) – Skov (64. Rudy), Bruun Larsen (64. Proschwitz) – Kramarić

Tore: 0:1 Kramarić (3.), 1:1 Stindl (26.), 2:1 Plea (43. /Foulelfmeter), 3:1 Hofmann (45. +1), 4:1 Embolo (53.), 5:1 Hofmann (68.)

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen