TSG siegt in Meppen | OneFootball

Icon: TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

·2. Oktober 2022

TSG siegt in Meppen

Artikelbild:TSG siegt in Meppen

Am 3. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erkämpfte sich die TSG einen 2:0-Erfolg beim SV Meppen. In der Anfangsphase ließen die Hoffenheimerinnen gute Chancen liegen, in Folge spielte der Aufsteiger aber mutig und aggressiv und hielt so stark dagegen. Erst im zweiten Durchgang erlöste Ereleta Memeti ihr Team nach Vorarbeit von Gia Corley und Julia Hickelsberger mit dem Führungstreffer (66.). Chantal Hagel erhöhte wenige Minuten später per Foulelfmeter auf 2:0 (70.). In der Schlussphase machte Meppen nochmal Druck, blieb aber erfolglos, sodass das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai seine ersten drei Punkte der neuen Saison einsackte.

Ausgangslage

Wie die TSG ist auch der SV Meppen nach zwei Spieltagen noch ohne Punkte. Das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai rutschte nach Niederlagen gegen den 1. FC Köln (1:3) und den VfL Wolfsburg (1:2) auf den letzten Tabellenplatz, Meppen unterlag dem SC Freiburg (1:2) und der SGS Essen (0:1) und geht damit als Vorletzter ist Duell mit den Hoffenheimerinnen.

Aufstellung

Drei Änderungen nahm Chef-Trainer Gabor Gallai für die Partie beim SV Meppen im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg vor. Jana Feldkamp rückte nach ihrer Rotsperre zurück in die Innenverteidigung, Chantal Hagel übernahm im zentralen Mittelfeld. Julia Hickelsberger und Nicole Billa begannen für Melissa Kössler und die krankheitsbedingt fehlenden Isabella Hartig und Fabienne Dongus.

Szene des Spiels

Das 1:0: Die Erleichterung über den Führungstreffer war den Hoffenheimerinnen deutlich anzusehen. Nach einem langen Ball verlängerte Melissa Kössler das Leder zu Gia Corley, die zu Julia Hickelsberger durchsteckte. Den Querpass der Österreicherin schob Ereleta Memeti aus kurzer Distanz über die Linie. In Folge wirkte die TSG deutlich leichtfüßiger, nur vier Minuten später traf Chantal Hagel zum 2:0.

Zitat des Spiels

Gabor Gallai: „Ich bin natürlich mega glücklich, dass wir heute die ersten drei Punkte eingefahren haben. Es war das erwartete Spiel, Meppen hat sehr aggressiv gespielt und ist hoch angelaufen. Das hat uns vor eine schwierige Aufgabe gestellt, entsprechend stolz bin ich, dass wir das bewerkstelligt haben. Wir hatten in der zweiten Minute eine Großchance, wenn wir die nutzen, wäre es bestimmt etwas leichter gewesen. Man hat nach dem ersten Treffer gemerkt, dass ein bisschen die Anspannung abgefallen ist."

Ausblick

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga pausiert in der kommenden Woche, für die Nationalspielerinnen der TSG geht es auf Länderspielreisen. Am 14. Oktober (19.16 Uhr) empfangen die Hoffenheimerinnen dann den SC Freiburg zum Baden-Derby im Dietmar-Hopp-Stadion.

Schema

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Tufekovic – Linder, Bühler, Feldkamp, Naschenweng – Harsch, Hagel, Corley (78. Kocsán) – Hickelsberger (67. Krumbiegel), Billa (62. Kössler), Memeti (78. Leimenstoll)

SV Meppen: Sieger – Bathmann, Weiss, Schulte, Pollak – Günnewig, Moraitou (78. Becker), Hirata (63. Abu Sabbah) – Josten, Maksuti (63. Rolfes), Andrade (63. Margraf)

Tore: 0:1 Memeti (66.), 0:2 Hagel (70.)

Impressum des Publishers ansehen