TSG Hoffenheim | Angeliño und Skov: Beide zusammen in der Startelf? | OneFootball

TSG Hoffenheim | Angeliño und Skov: Beide zusammen in der Startelf?

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Die TSG Hoffenheim hat mit Angeliño einen echten Top-Ersatz für den zu RB Leipzig abgewanderten David Raum verpflichtet. Wie Trainer André Breitenreiter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Bochum erklärte, kann es durchaus auch schon sein, dass er trotz kurzer Eingewöhnungszeit startet. „Er steht voll im Saft, das sieht man auch in den ersten Trainingseinheiten. Natürlich wird er eine Option sein. Wir haben da einen echten Top-Spieler verpflichtet“, schwärmte Breitenreiter am Donnerstag. Wenn er noch nicht gegen Bochum startet, ist auf jeden Fall mit seinem Hereinkommen eine Woche später zu rechnen. Weshalb derzeit für die Startelf noch ein Fragezeichen hinter dem Spanier steht, liegt unter anderem auch an Robert Skov, der sowohl in der Vorbereitung als auch am 1. Spieltag einen guten Eindruck auf der linken Schiene hinterließ. Will Breitenreiter dem Dänen seinen Platz direkt wieder entreißen?

Breitenreiter will ungern auf Skov verzichten

Die Antwort lautet wohl: ungern. So machte Breitenreiter auch das Szenario auf, dass beide, also sowohl Angeliño als auch Skov, zusammen in der Startelf stehen. Ein Skov könnte nämlich auch auf der rechten Seite spielen. Ursprünglich war er sogar als offensiver Rechtsaußen zu den Kraichgauern gewechselt. Ohne Skov zu agieren, wäre eine Option, die Breitenreiter wohl versuchen möchte, zu umgehen. Er sagt: „Das Gute ist, dass Robert variabel einsetzbar ist. Er ist gelernter Offensivspieler. Bei unserer Ausrichtung mit dem 3-5-2 sind die offensiven Joker [Schienenpositionen, Anm. d. Red.] eigentlich wie auf ihn zugeschnitten.“ Und weiter: „Ich finde es gut, solche Spieler zu haben. Robert hat in Gladbach eine ordentliche Leistung gezeigt und hat auch in der Vorbereitung konstant gut gespielt. Das rechtfertigt eigentlich auch eine Aufstellung am Wochenende. Jetzt müssen wir gucken, wie wir alle am besten unterbringen.“ Zusammenfassung: Angeliño wird seinen Platz auf der linken Seite sicher haben. Wenn er noch nicht an diesem Spieltag reinrutscht, dann spätestens in der Partie darauf. Skov wäre dann erstmal Leidtragender. Trainer Breitenreiter sieht jedoch die Qualität, die Skov mitbringt und würde in seiner jetzigen Form nur ungerne auf ihn verzichten. Möglich, dass künftig beide zusammen spielen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen