Trotz zeitiger Führung: Arsenal geht in Liverpool leer aus

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Artikelbild: Trotz zeitiger Führung: Arsenal geht in Liverpool leer aus

Dem FC Liverpool gelang am Montagabend auch im dritten Auftritt der neuen Premier-League-Saison ein Sieg. Der Titelverteidiger bezwang den bis dahin ebenfalls optimal gestarteten FC Arsenal mit 3:1.

Dabei gingen die Gunners sogar zeitig in Führung: Alexandre Lacazette traf nach 25 Minuten im Anschluss an einen verunglückten Rettungsversuch Andy Robertsons. Beide Akteure sollten im weiteren Spielverlauf nochmals entscheidend in Erscheinung treten.

Die wenig geschockten Hausherren erhöhten in der Folge den Druck und kamen fast postwendend durch Sadio Mané (28.) zum verdienten Ausgleich.

Wiederum nur wenige Augenblicke später machte schließlich Robertson seinen Fehler gut. Der Rechtsverteidiger tauchte überraschend im gegnerischen Strafraum auf und schlug aus kurzer Distanz zu. Somit hatte die Mannschaft von Jürgen Klopp, der aus Fitnessgründen auf Thiago verzichtete, das Resultat zu ihren Gunsten gedreht.

Premier League

Liverpool
Arsenal

Im zweiten Abschnitt verpasste Lacazette gleich zweimal die Gelegenheit, wieder auf Gleichstand zu stellen. Der Franzose scheiterte jeweils aus herausragender Position an Alisson Becker.

In der Folge bestimmte erneut Liverpool das Geschehen. Allerdings dauerte es bis in die Schlussphase hinein, ehe Diogo Jota (88.) den Deckel drauf machte. Für den Neuzugang von den Wolverhampton Wanderers, der erst kurz zuvor eingewechselt wurde, war es das erste Tor im LFC-Dress.

Beide Teams stehen sich übrigens im Carabao-Cup bereits am Donnerstag zum nächsten Mal gegenüber.