Trotz Feuer im Stadion: England-Spiel in Andorra findet statt | OneFootball

Trotz Feuer im Stadion: England-Spiel in Andorra findet statt

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | England bereitete sich am Freitag im Nationalstadion von Andorra auf das anstehende WM-Qualifikationsspiel vor. Wenige Stunden später bracht an Ort und Stelle ein Feuer aus, das glücklicherweise keine verheerenden Auswirkungen hatte.

FIFA bestätigt: Andorra-England kann trotz Feuers im Stadion über die Bühne gehen

England tritt am heutigen Samstagabend (20.45 Uhr) zur WM-Qualifikation in Andorra an. Eine vermeintliche Pflichtaufgabe, bei der große Aufregung ausbleiben sollte. Falsch gedacht: Denn einen Tag zuvor absolvierten die Three Lions erst ihr routinemäßiges Abschlusstraining, ehe wenige Stunden später ein Feuer im Estadi Nacional ausbrach.

Wie die Times berichtete, wurde durch die Entstehung an der Fernsehbrücke ein VAR-Monitor sowie ein Teil des Unterstands beschädigt. Zudem sei der Kunstrasen an einigen Stellen geschmolzen.

Eine Verlegung der Partie stand kurzzeitig im Raum. Doch letztlich gab die FIFA noch am Abend Entwarnung, sodass das Spiel im 3.300 Plätze fassenden Nationalstadion von Andorra durchgeführt werden kann. Die rechtzeitig eintreffende Feuerwehr hatte in Zusammenarbeit mit dem direkt eingreifenden Platzpersonal Schlimmeres verhindert. Unbekannt sei dagegen die Ursache des Brands.

Klar ist dagegen die haushohe Favoritenrolle Englands, das im Hinspiel mit 4:0 gewann. Mit einem weiteren Erfolg beträgt der Abstand zum aktuellen ärgsten Verfolger Albanien weiterhin mindestens vier Punkte.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen