Trotz Fan-Beschluss: Bayern droht dennoch Geister-Auftakt gegen Schalke

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: Trotz Fan-Beschluss: Bayern droht dennoch Geister-Auftakt gegen Schalke

Bittere Nachrichten für den FC Bayern! Trotz der jüngsten Einigung der Bundesländer auf eine Rückkehr der Fans in die Stadien, droht das Eröffnungsspiel zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 am Freitag dennoch vor leeren Rängen stattzufinden.

Die Freude über den sechswöchigen Probebetrieb in der Fußball Bundesliga mit 20 Prozent der Stadienkapazitäten ist groß, auch beim FC Bayern. Stand heute dürfen die Münchner zum Bundesliga-Auftakt gegen Schalke trotzdem keine Zuschauer in die Allianz Arena lassen.

Infektionszahlen in München sind zu hoch

Voraussetzung für die Fan-Rückkehr ist die Einhaltung der 7-Tage-Inzidenz-Werte. Aktuell liegt der Wert in München bei 40,09. Die Vertreter der Länder hatten sich am Dienstag darauf verständigt, keine Zuschauer zuzulassen, wenn die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Austragungsort größer oder gleich 35 beträgt.

Selbst wenn der Wert in den kommenden Tagen unter 35 fällt, ist es fraglich ob die Bayern es organisatorisch rechtzeitig schaffen die Ticketvergabe durchzuführen.