Transfers im Januar? Das meint Fritz | OneFootball

Transfers im Januar? Das meint Fritz

Logo: fussball.news

fussball.news

Werder Bremen sieht sich stark genug gerüstet, um in puncto Aufstieg angreifen zu können. Dies meint zumindest mit Clemens Fritz der Leiter Profifußball.

Im laufenden Januar-Transferfenster wird sich bei Werder Bremen kaum etwas bis gar nichts mehr tun. "Wir fühlen uns wohl mit dem Kader, den wir haben. Wir sind auch nicht gewillt, Spieler abzugeben. Sowohl von Spielerseite als auch auf dem Markt gab es keine Anfragen, mit denen wir uns beschäftigen", wird Clemens Fritz von der Bild-Zeitung zitiert.

"Wir haben den Markt im Blick"

Abgänge wird es damit höchstwahrscheinlich nicht mehr geben, wobei Zugänge durchaus noch Thema werden könnten. "Wir haben den Markt im Blick", so Fritz. Der als Neuzugang gehandelte Pascal Groß vom englischen Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion ist derzeit kein Thema an der Weser. Angesichts Tabellenplatz vier in der 2. Bundesliga ist es den Werder-Verantwortlichen wohl auch erlaubt, solche Aussagen wie die Fritz zu treffen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen