Transfernews: Viel los auf der Insel, Juve zittert wegen Locatelli

Logo: OneFootball

OneFootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1003804666h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Hoch die Hände, Wochenende! Wir wünschen einen guten Start in den Samstag und tragen mit den wichtigsten Transfernews hoffentlich auch dazu bei.

Die Transfers des Tages

Der FC Arsenal hat in der kommenden Saison offenbar so einiges vor und präsentierte am Freitag mit Ben White bereits den dritten Neuzugang. Der 23-Jährige kommt für umgerechnet knapp 58 Millionen Euro (!) von Brighton and Hove Albion und soll die Abwehr verstärken.

Trent Alexander-Arnold wiederum hat aktuell keinerlei Ambitionen, den Verein zu wechseln. Im Gegenteil. Der gebürtige Liverpooler verlängerte seinen Vertrag bei den Reds bis 2025.

Und weiter ging es in der Premier League. Chelsea-Talent Conor Gallagher schließt sich auf Leihbasis Crystal Palace an. Der FC Chelsea sieht großes Potential in dem 21-Jährigen, will ihn aber zunächst weiter Spielpraxis sammeln lassen.


Die Transfergerüchte des Tages

Juventus Turin will unbedingt Manuel Locatelli von Sassuolo verpflichten. Zwei Offerten für den EM-Star sollen aber bereits gescheitert sein. Zu lange sollten sich die Verhandlungen aus Sicht von Juventus aber wohl nicht mehr hinziehen. Laut der ‚Gazzetta dello Sport‘ hat niemand Geringeres als der FC Liverpool die Entwicklungen ganz genau im Blick.

Nach anderthalb Jahren werden sich die Wege von Martin Braithwaite und dem FC Barcelona wohl wieder trennen. Wie die spanische ‚Sport‘ berichtet, soll sich mit West Ham United ein Abnehmer für den Stürmer gefunden haben. Der Premier-League-Klub sei bereit, 15 Millionen Euro zu zahlen.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=721&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1001985733h.jpg&q=25&w=1080

Bei RB Leipzig lief es für Alexander Sörloth in der letzten Saison nicht wirklich rund. Jetzt könnte er die Sachsen schon wieder verlassen. Wie der Journalist Andreas Korssund berichtet, soll AC Mailand an dem Norweger interessiert sein. Und das ist nicht der einzige Anwärter aus Italien. Auch AS Rom soll Sörloth im Blick haben.

Schalke 04 ist bei der Suche nach einem Mittelfeldspieler offenbar bei Eintracht Frankfurt fündig geworden. Rodrigo Zalazar, der vergangene Saison an den FC St. Pauli ausgeliehen war, steht laut ‚Sky‘ vor einer Leihe zu Königsblau. Im Falle des Aufstiegs soll Schalke außerdem eine Kaufoption besitzen.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=721&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1004307859h.jpg&q=25&w=1080

Leon Bailey will Bayer Leverkusen verlassen und in die Premier League wechseln. Medienberichten zufolge hat Bayer ein erstes Angebot von Aston Villa für Bailey aber nun abgelehnt. Villa soll 30 Millionen Euro geboten haben, Leverkusen fordere aber 45 Millionen Euro. Der Premier-League-Klub ist bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Jack Grealish. Bailey käme in Frage.


Das Gesprächsthema des Tages

Den ganzen Freitag über hingen Gerüchte über einen Wechsel von Luca Netz zu Borussia Mönchengladbach in der Luft. Die Fohlen sollen eine Ablösesumme von satten vier Millionen Euro für das Hertha-Talent zahlen wollen. Auch Fredi Bobic äußerte sich zu dem sich anbahnenden Transfer. Netz sei bei Hertha fest eingeplant gewesen, erklärte er der ‚Bild‘. Die Gründe für einen Wechsel zu Gladbach müssen also finanzieller Art sein.

Am Abend überraschte dann eine weitere Tatsache rund um die Causa Netz. Im Testspiel von Hertha gegen Al-Hilal wurde der Youngster in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Ungewöhnlich, sollte der Wechsel so gut wie fix sein.


Das Quatschgerücht des Tages

Immer wieder steht die Frage im Raum: Bleibt Thomas Delaney bei Borussia Dortmund oder geht er? Neuen Berichten zufolge soll AS Rom ein Auge auf den Dänen geworfen haben. Das schreibt zumindest der englische Journalist Mike McGrath.

Es ist allerdings relativ bekannt, dass der Traum von Delaney die Premier League ist, aus der ebenfalls Interesse kommen soll. Und auch eine Vertragsverlängerung beim BVB ist noch nicht ausgeschlossen. Dass er diese beiden Optionen also ausschlägt, um in die Serie A zu wechseln, ist sehr unwahrscheinlich.