Transfernews: TSG holt Angeliño, Barça-Star mit "kriminellem" Vertrag? | OneFootball

Transfernews: TSG holt Angeliño, Barça-Star mit "kriminellem" Vertrag?

Logo: OneFootball

OneFootball

Matti Peters

Am Montag wird nicht nur der Schweinehund überwunden und die Arbeitswoche angegangen. Am Montag gab es auch den ein oder anderen Transfer oder zumindest eine heiße Spekulation darüber zu verkünden. Das sind die Transfernews des gestrigen Tages.

Die Transfers des Tages

Es war nur noch Formsache, aber nun ist Anthony Modeste auch offiziell ein Spieler von Borussia Dortmund.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat nach dem Abgang von David Raum einen Ersatz verpflichtet. Angeliño wird von RB Leipzig bis zum Saisonende ausgeliehen.

Hertha BSC hat sich ebenfalls noch einmal verstärkt und Jean-Paul Boëtius verpflichtet. Der Niederländer erhält einen Vertrag bis 2025 in der Hauptstadt.

Ein Keeper mit Hertha-Vergangenheit hat sich dem FC St. Pauli angeschlossen. Sascha Burchert verlässt die Spielvereinigung Greuther Fürth und steht künftig für die Kiezkicker zwischen den Pfosten.

In Gladbach hat derweil Jonas Hofmann seinen Vertrag bis 2025 verlängert.

Die Wolverhampton Wanderers verpflichten Gonçalo Guedes vom FC Valencia. Der Angreifer kostet dem Vernehmen nach eine Ablöse von rund 32 Millionen Euro.

Galatasaray hat Nägel mit Köpfen gemacht und Dries Mertens sowie Lucas Torreira unter Vertrag genommen.

Der FC Everton bedient sich bei den Wolverhampton Wanderers und sichert sich die Dienste von Conor Coady.

Die Transfergerüchte des Tages

Nach Informationen von ‚The Athletic‘ arbeitet Manchester United an der Verpflichtung von Adrien Rabiot, der bei Juventus noch bis 2023 unter Vertrag steht, aber angesichts seines hohen Gehalts wohl schon im laufenden Sommer gehen dürfte.

Nach Informationen der ‚Bild‘ könnte der Weg von Borussia Dortmunds Manuel Akanji nach Italien in die Serie A führen. Da Inter Mailands Abwehrspieler Milan Škriniar vor dem Wechsel zu Paris Saint-Germain steht, benötigen die ‚Nerazzurri‘ Ersatz.

Alexis Sanchez hat offenbar seinen Vertrag bei Inter Mailand am Montag aufgelöst und steht laut Transfer-Guru Fabrizio Romano vor einem Wechsel zu Olympique Marseille.

Die beiden PSG-Verteidiger Thilo Kehrer und Abdou Diallo könnten beide in die Premier League wechseln. West Ham United arbeitet zurzeit an Verstärkungen der Defensive. Laut ‚Daily Mail‘ steht das Duo im Fokus der Hammers.


Das Gesprächsthema des Tages

Das Gehaltsdilemma um Frenkie de Jong und dem FC Barcelona geht ins nächste Kapitel über. Wie ‚The Athletic‘ berichtet, haben die Katalanen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler mitgeteilt, den aktuell bis 2026 laufenden Vertrag auflösen und zur ursprünglich getroffenen Vereinbarung von 2019 zurückkehren zu wollen.

Demnach stellt der Klub die Rechtmäßigkeit des im Herbst 2020 unterzeichneten Vertrags in Frage. Die damaligen Bedingungen seien unter „krimineller Handlungen“ zustande gekommen. Barcelona erwägt dementsprechend ein Strafverfahren zu eröffnen und soll dies dem de Jong-Lager dem Vernehmen nach bereits am 15. Juli schriftlich mitgeteilt haben.

Das Quatschgerücht des Tages

im Frühjahr 2021 war Serdar Dursun wohl schon mal ein Thema auf Schalke. Seitdem ist der ehemalige Torschützenkönig der 2. Bundesliga von Darmstadt zu Fenerbahçe gewechselt. Nun soll sich Königsblau laut  des Portals ‚Fichajes.net‘ erneut mit dem Angreifer beschäftigen. Angesichts der Besetzung im Schalker Angriff und der aktuellen finanziellen Situation ist Dursun aber wohl keine ernsthafte Option in Gelsenkirchen. Sein Vertrag in Istanbul läuft ohnehin noch zwei Jahre.